Alexander Isak schießt Real Madrid aus dem Pokal - der BVB könnte ihn zurückholen

rnEhemaliger Dortmund-Profi

Borussia Dortmund hat Alexander Isak einst ziehen lassen, ihn aber nie aus den Augen verloren. Nicht nur seine Gala im spanischen Pokal gegen Real Madrid weckt Begehrlichkeiten.

Dortmund

, 06.02.2020, 21:15 Uhr / Lesedauer: 3 min

Ganz allein Alexander Isak gilt die Aufmerksamkeit der „El Pais“, Spaniens größter Tageszeitung. „Alexander Isak, der Ibrahimovic mit dem eritreischen Blut“, titelte das international bekannteste Blatt Spaniens am Mittwochabend.

Anzeige


Der 20-jährige Isak, dem der Durchbruch bei Borussia Dortmund verwehrt blieb, suchte im vergangenen Sommer eine neue Herausforderung. Es ging nach Spanien, Real Sociedad war das Ziel. Für den BVB ein Geschäft ohne große Verluste: Zahlte man für den Hünen im Januar 2017 noch neun Millionen Euro, zahlten die Spanier laut verschiedenen Quellen rund 6,5 Millionen Euro Ablöse - zusätzlich erfolgsabhängiger Bonuszahlungen.

Beim BVB konnte Isak nicht so recht durchstarten

Isak hatte keine Perspektive beim BVB. Unter Lucien Favre kam er zu keinem einzigen Pflichtspieleinsatz. Fünfmal Bundesliga, dreimal DFB-Pokal lautete die Bilanz für ihn vor der Favre-Amtszeit. Der Arbeitsnachweis von Isak fiel mit nur einem Tor dürftig aus.

Alexander Isak schießt Real Madrid aus dem Pokal - der BVB könnte ihn zurückholen

Beim BVB hatte Alexander Isak noch Ladehemmungen. © picture alliance / Thomas Eisenh

Training bei den Profis und Spiele in der Regionalliga West standen auf dem Wochenprogramm des „kommenden Zlatan Ibrahimovic“, als der er in der schwedischen Presse angepriesen worden war. Alexander Isak tat sich schwer, schien in zwei Jahren bei den Schwarzgelben nie wirklich angekommen zu sein. Eine Veränderung musste her für den Stürmer, den auch Real Madrid gerne verpflichtet hätte, als er noch für AIK Solna in Schweden spielte.

Borussia Dortmund lieh ihn im Winter 2019 in die Eredivisie aus. In der ersten Liga in den Niederlanden blühte Isak auf. 13 Tore in 16 Spielen für den Mittelklasse-Klub Willem II Tilburg erzielte er in der Rückrunde der vergangenen Saison.

Isak blüht erst in den Niederlanden auf

In den Niederlanden zeigte Schwedens Sturmtalent jene Fähigkeiten, wegen derer ihn Borussia Dortmund damals verpflichtet hatte. Isak bestach mit guter Technik am Ball, wusste seinen schlaksigen Körper bestens einzusetzen und bewies Knipser-Qualitäten.

Dennoch war seine Verweildauer bei der Rückkehr nach Dortmund im Sommer nur sehr, sehr kurz. Real Sociedad sicherte sich die Dienste des Talents. „Ich freue mich sehr über den Transfer. Ich hatte ein gutes letztes Halbjahr, und das ist hier der perfekte Schlusspunkt für meine Saison. Ich danke Real Sociedad dafür, dass sie an mich glauben und freue mich auf fünf gute Jahre. Es war immer mein Traum, einmal in Spanien zu spielen“, sagte Isak bei seiner offiziellen Vorstellung in Spanien. Damit ließ er durchblicken, dass bei ihm zu dem Zeitpunkt der Glaube nicht mehr da war, die erhofften Chancen beim BVB zu bekommen. Isak wählte eine neue Herausforderung.

Isak braucht in Spanien auch etwas Zeit

Zwar war Alexander Isak keine Soforthilfe für das Team im baskischen San Sebastián. Er kam in den ersten 16 Spielen nur auf magere zwei Treffer und viele Joker-Einsätze. Doch im Dezember blühte der Schwede mit Eltern aus Eritrea auf.

Dabei war ein Treffer gegen den damaligen Tabellenführer FC Barcelona Mitte Dezember die Initialzündung. Isak traf zum 2:2-Ausgleich und spielte sich danach in einen Rausch. In den neun Partien danach folgten acht weitere Treffer.

Alexander Isak schießt Real Madrid aus dem Pokal

Mit seinen 1,90 Metern Körpergröße hievte Isak Sociedad in das Viertelfinale der Copa Del Rey, wo er am Donnerstagabend gegen Real Madrid auch direkt einen Doppelpack schnürte – und die Königlichen damit aus dem Pokal katapultierte. Sociedad siegte dank der beiden Isak-Treffer in der 54. und 56. Minute zum zwischenzeitlichen 2:0 und 3:0 am Ende mit 4:3 (1:0).

Jetzt lesen

Die Wahl als wichtigster Spieler im Monat Januar bei Sociedad hatte er da schon längst gewonnen. Isak harmoniert dabei blendend mit einem weiteren Talent: dem Norweger Martin Odegaard, der einst mit 15 Jahren zu Real Madrid wechselte.

Borussia Dortmund kann Alexander Isak zurückholen - Rückkaufoption vereinbart

Seine Entwicklung wird auch bei Borussia Dortmund genau verfolgt: Nach Informationen unserer Redaktion hat Borussia Dortmund eine Rückkaufoption für den jungen Schweden, der bis 2024 bei Real Sociedad unter Vertrag steht. Demnach könnte der BVB Isak für knapp unter 30 Millionen Euro zurückholen.

„Wir wünschen Alex Isak in Spanien den größtmöglichen Erfolg“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc bei Isaks Abgang im vergangenen Sommer, „und werden seine Leistungen genau beobachten.“ Trifft Isak so weiter, wird Zorc die Beobachtung des ehemaligen Borussen intensivieren. Die Schlagzeilen von Spaniens Tageszeitungen wären ihm dann auch weiterhin sicher.

Lesen Sie jetzt

Eine Spielszene im DFB-Pokal um BVB-Nachwuchsstar Giovanni Reyna schlägt immer noch hohe Wellen. Jetzt äußerten sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc sowie Schiedsrichter Guido Winkmann. Von David Döring

Lesen Sie jetzt