Steht nach dem Aus im DFB-Pokal unter Druck: BVB-Trainer Marco Rose. © imago / RHR-Foto
Meinung

Alle Vorurteile bestätigt: Der BVB scheitert wieder einmal an sich selbst

Raus in der Champions League, raus im DFB-Pokal - die BVB-Saison hat schon zur Hälfte der Spielzeit dicke Beulen bekommen. Das Team bestätigt viele Vorurteile, auch das Ansehen von Marco Rose nimmt Schaden.

Borussia Dortmund hat auf blamable Weise wieder alle Klischees bestätigt. In entscheidenden Momenten fehlt dieser Mannschaft das Sieger-Gen. Das liegt nicht an fußballerischen Mängeln. Da steht genug Qualität auf dem Platz. Die Probleme liegen auch im Klub begründet, der immer wieder an sich selbst scheitert. So bleibt der BVB ein wiederkehrendes Rätsel.

Wenn es drauf ankommt, fehlen beim BVB echte Kerle

Die BVB-Spieler liefern den Kritikern immer wieder Munition

Der BVB steht vor dem Spiel gegen Hoffenheim massiv unter Druck

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Jürgen Koers

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.