Anzeige


Analyse: Der BVB unterliegt dem FC Bayern in entscheidenden Duellen

DFB-Pokal

Das Pokalspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund (1:0) war auch der Abend zweier spannender Duelle: Bayern-Stürmer Mario Mandzukic gegen BVB-Angreifer Robert Lewandowski sowie Münchens Chef-Stratege Bastian Schweinsteiger gegen Dortmunds Strippenzieher Ilkay Gündogan. Beide Duelle gingen klar an den FC Bayern.

MNÜCHEN

von Matthias Dersch

, 28.02.2013, 15:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nur eines der möglichen Duelle BVB-Bayern wird im Free-Tv zu sehen sein.

Nur eines der möglichen Duelle BVB-Bayern wird im Free-Tv zu sehen sein.

Es war ein Bild, das Bände sprach: Während Robert Lewandowski nach dem Spiel vor geschätzt 50 Journalisten stand, um nichtssagende Sätze über seine Zukunft (Grundtenor: „Wir müssen abwarten“) von sich zu geben, schlich sich Mario Mandzukic im Schatten des Polen an der Presse vorbei. Unbeachtet, ungefragt. Der Kroate ging einfach nach Hause.

Die Personalie Lewandowski elektrisiert die Reporter-Seelen derzeit wie keine zweite in der Bundesliga. Jeder ist auf der Jagd nach einer Exklusiv-Nachricht, jeder hofft auf das eine Zitat, mit dem Lewandowski endlich sagt, was Sache ist. In München war das nicht anders. Vor dem Spiel, in der Halbzeit, nach dem Spiel – es ging eigentlich immer nur um die Frage, wie es mit ihm weitergeht.Spekulationen, Gerüchte, Halbwahrheiten

Auch wenn Mario Mandzukic gemeinhin als coole Socke gilt, dürfte ihn das Gerede um seinen potenziellen zukünftigen Konkurrenten nicht kalt gelassen haben. Genauso wenig, wie es Lewandowski in den vergangenen Tagen geschafft haben dürfte, alle Spekulationen, Gerüchte und Halbwahrheiten einfach so wegzustecken.

Der Umgang der beiden mit der Situation hätte allerdings nicht unterschiedlicher ausfallen können. Wenn sich der Bayern-Stürmer mit Verve, Esprit und Kampfgeist in die Partie warf, tauchte Lewandowski in der Allianz-Arena ab. Mandzukic rackerte in den Zweikämpfen mit Neven Subotic und Felipe Santana, bildete die erste Pressing-Linie bei gegnerischem Ballbesitz – und vollführte das Kunststück, Marcel Schmelzer bei einem der wenigen schnell vorgetragenen Angriffe der Dortmunder am eigenen Strafraum zu stoppen. Es war eine sehr gute Partie des besten Liga-Torschützen der laufenden Saison. Und es war ein Signal: Seht her, was ich kann. Was wollt ihr mit Lewandowski? Eine Antwort hatte der BVB-Stürmer dem zumindest am Mittwoch nicht entgegenzusetzen.

Genauso klar wie das Duell der Top-Stürmer fiel das direkte Aufeinandertreffen der Mittelfeldchefs Bastian Schweinsteiger und Ilkay Gündogan aus. Nach der jüngsten Debatte um die Qualitäten des Münchner, angestoßen von den Alt-Internationalen Günter Netzer und Olaf Thon, sowie dem starken Länderspiel seines Dortmunder Konkurrenten Gündogan war mit Spannung erwartet worden, wie Schweinsteiger mit der Situation umgehen würde. Am Ende durfte man bilanzieren: im Stile eines Spitzenspielers.

Schweinsteiger als Dirigent

Schweinsteiger riss die Partie vom ersten Moment an sich, dirigierte aus halblinker Position das Spiel seiner Elf und überzeugte sowohl offensiv wie defensiv. Gündogan dagegen fand lange keine Bindung und leistete sich viele ungewohnte Fehler. Durch das Fehlen von Mats Hummels und die dadurch veränderte Statik im BVB-Konstrukt bekam er zunächst kaum Bälle. Erst als Gündogan in der zweiten Hälfte begann, sich tiefer zurückfallen zu lassen, nahm er aktiver am Spiel teil und kam zu zwei Torabschlüssen.

Am Mann aber blieb er schwach, in 90 Minuten gewann er nur fünf seiner 19 Zweikämpfe. Auch dieses Duell ging also klar an die Bayern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

DFB-Pokal: FC Bayern - BVB 1:0 (1:0)

Der FC Bayern München hat den Fußball-Pokalkracher gegen Borussia Dortmund gewonnen. Der deutsche Cup-Rekordsieger setzte sich am Mittwochabend durch ein Tor von Arjen Robben in der 42. Minute mit 1:0 (1:0) durch und warf den großen Rivalen und Titelverteidiger im Viertelfinale aus dem Wettbewerb. Nun sind die Münchner der große Favorit auf den Titelgewinn beim Finale am 1. Juni in Berlin.
27.02.2013
/
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Foto: Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Borussia Dortmund hat das Viertelfinale des DFB-Pokals beim FC Bayern München mit 0:1 verloren.© Defodi
Schlagworte

Lesen Sie jetzt