AS Rom soll Interesse an Aubameyang zeigen

Bericht der "Gazzetta"

Erst die wilden Spekulationen um Marco Reus, jetzt geht es um Pierre-Emerick Aubameyang. Die italienische Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" (Sonntag) berichtet, dass der AS Rom Interesse an einer Verpflichtung des 24-jährigen BVB-Spielers haben soll. Im Gespräch ist eine stattliche Ablösesumme.

DORTMUND

, 15.06.2014, 16:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
AS Rom soll Interesse an Aubameyang zeigen

Zuletzt beim BVB nur Joker: Pierre-Emerick Aubameyang.

Über die Leistungen des Gabuners in seinem ersten Dortmunder Jahr kann man unterschiedlicher Meinung sein. Seine Torquote ist aller Ehren wert, in 48 Pflichtspielen traf er 16 Mal und bereitete fünf Treffer vor. Da sind aber auch Aubameyangs immer noch vorhandene Defensivschwächen. Einsatzzeit bekam die Nummer 17 in der Rückrunde nur bedingt und fast nur noch als Joker."Mag sein, dass bei Aubameyang eine leichte Unzufriedenheit besteht, weil er geringere Einsatzzeiten in der Rückrunde hatte. Wir bei Borussia Dortmund sind nicht unzufrieden mit ihm. Er hat bei uns einen langfristigen Vertrag. Wenn es immer wieder Gerüchte um seine Person gibt, ist das kein Prozess, an dem wir aktiv beteiligt sind", sagte Sportdirektor Michael Zorc vor einigen Wochen gegenüber dem "kicker". 

Die "Gazzetta" bringt übrigens noch einen weiteren Namen ins Spiel: Adem Ljajic. Der könnte als Tauschobjekt dienen. Der serbische Offensivspieler steht bei der Roma noch bis Sommer 2017 unter Vertrag. Aubameyang beim BVB sogar noch ein Jahr länger.

Lesen Sie jetzt