Aubameyang schraubt Konto auf 20 Saisontreffer

Auf Müllers Spuren

Und er zeigte ihn doch: Pierre-Emerick Aubameyang wurde in der vergangenen Woche mit Bitten aus seinem Heimatland Gabun konfrontiert, er möge doch auf seinen berühmten Tor-Salto verzichten, das Verletzungsrisiko sei zu hoch. Nach seinem Doppelpack gegen Ingolstadt (2:0) flog der Toptorjäger des BVB dann aber doch wieder durch die Lüfte.

DORTMUND

, 01.02.2016, 07:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Aubameyang schraubt Konto auf 20 Saisontreffer

Pierre-Emerick Aubameyang (l.) erzielt per Kopf - und aus Abseitsposition - das 1:0 gegen Ingolstadt.

„Wenn ich ein Tor schieße, dann kommen die Emotionen raus. Da denke ich nicht nach, ich mache es einfach“, erklärte er nach dem Spiel und zeigte dabei seine strahlend weißen Zähne, „aber ich passe auf.“

"Man weiß ja nie..."

Und das sollte er auch, denn wieder einmal erwies sich der Gabuner als Matchwinner für Borussia Dortmund. Sein Tor nach 77 Minuten - erzielt aus Abseitsposition - brachte den BVB auf die Siegerstraße, mit seinem zweiten Tor machte er neun Minuten später alles klar. 20 Saisontore hat er jetzt bereits auf dem Konto - und das gerade einmal nach 19 Spieltagen.

Jetzt lesen

Der letzte Bundesliga-Spieler, dem dieses Kunststück gelang, war Gerd Müller in der Saison 1976/77. In seiner Rekordsaison 1971/72, als Müller insgesamt 40 Tore erzielen konnte, allerdings lag der frühere Stürmer des FC Bayern München nach 19 Spielen erst bei 18 Treffern. Aubameyang ist also auf Kurs. „20 Tore brauche ich zum Rekord noch, oder?“, fragte er am Samstag die Reporter, „das ist sehr viel. Aber man weiß ja nie im Fußball …“

Fabel-Rekord

So unwahrscheinlich es ist, dass Afrikas Fußballer des Jahres 2015 den Fabel-Rekord einstellt, gänzlichen ausschließen sollte man es nicht. Denn was der BVB-Stürmer derzeit anpackt, das funktioniert in der Regel. Selbst schwächere Spiele wie gegen Mönchengladbach in der Vorwoche bringen ihn nicht vom Weg ab.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 31. Januar

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 31. Januar.
31.01.2016
/
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: DeFodi
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
BVB-Training am 31. Januar.© Foto: Groeger
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 19. Spieltag: BVB - FC Ingolstadt 04 2:0 (0:0)

Hier gibt´s die Bilder zur Partie BVB gegen den FC Ingolstadt 04.
30.01.2016
/
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: DeFodi
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: dpa
Bilder der Partie Dortmund gegen Ingolstadt.© Foto: dpa
Eine Szene aus der Heimspiel-Partie von Borussia Dortmund gegen den FC Ingolstadt.© Bernd Thissen (dpa)
"Wenn ich Tore schieße, dann kommen die Emotionen raus", sagt Pierre-Emerick Aubameyang. Auch gegen Ingolstadt zeigte er wieder seinen Salto.© Foto: dpa
Per Kopf und aus Abseitsposition erzielte Pierre-Emerick Aubameyang den Treffer zum 1:0. Knapp zehn Minuten später legte er noch ein Tor nach.© Foto: dpa
Ingolstadts Torhüter Ramazan Özcan reklamiert nach dem 1:0 beim Linienrichter auf Abseits.© Foto: dpa
Mats Hummels - hier zwar am Boden - war aber gegen Ingolstadt einer der stärksten Borussen.© Foto: dpa

Und dann kommt - wie am Samstag - manchmal auch noch Glück dazu. Sein erstes Tor hätte jedenfalls nicht zählen dürfen. Es war deutlich zu sehen, dass Aubameyang bei Lukasz Piszczeks Flanke im Abseits gestanden hatte. „Ich habe das nicht gemerkt. Ich habe den Ball einfach reingeköpft“, sagte „Auba“ zur strittgen Szene. Dann machte er eine eigene Rechnung auf: „In der Hinrunde haben wir vier Abseits-Gegentore bekommen, diesmal haben wir ein Abseits-Tor geschossen. Das gleich sich irgendwann aus.“

Persönliches Ziel erreicht

Er hatte sich sein Treffer allerdings auch erarbeitet: Gegen Ingolstadt brachte der 26-Jährige nur fünf Pässe an den Mitspieler, schoss aber sechs Mal aufs Tor - und damit einmal mehr als alle Ingolstädter zusammen. Saisonübergreifend traf er im zehnten Heimspiel hintereinander. Nie zuvor ist das einem Dortmunder gelungen. Ganz nebenbei knackte er auch noch seine eigene Zielmarke für die gesamte Saison. Nur die Wette mit Thomas Tuchel, die ist noch immer nicht geschafft.  

„Es ist richtig, dass ich mein persönliches Ziel erreicht habe“, sagte Aubameyang, als er auf die strenggeheime Abmachung mit seinem Trainer angesprochen wurde, „aber was die Wette angeht, da müssen sie sich noch ein bisschen gedulden …“

Lesen Sie jetzt