Aubameyang und Hofmann sorgen für 2:0-Sieg

BVB-Test gegen Lüttich

Den ersten Test in der Winterpause hat der BVB im spanischen La Manga gegen den belgischen Klub Standard Lüttich erfolgreich bestreiten können. Pierre-Emerick Aubameyang und Jonas Hofmann sorgten für die Treffer beim 2:0-Sieg. Alles zum Spiel können Sie hier im Live-Ticker nachlesen.

LA MANGA/DORTMUND

, 11.01.2014, 18:02 Uhr / Lesedauer: 5 min
Aubameyang und Hofmann sorgen für 2:0-Sieg

Marcel Schmelzer war gegen Standard Lüttich der einzige Spieler, der durchspielen durfte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: BVB - Standard Lüttich 2:0 (1:0)

Mit einem 2:0-Sieg konnte der BVB seine erstes Testspiel in der Winterpause gegen den Standard Lüttich erfolgreich abschließen. Der belgische Tabellenführer war über weite Strecken des Spiels harmlos, die BVB-Elf hatte die Partie jederzeit im Griff. Aubameyang und Hofmann erzielten die Tore.
11.01.2014
/
Lukasz Piszczek (l.) klatscht den Schützen zum 2:0 ab: Jonas Hofmann.© Foto: Defodi
Julian Schieber (r.) hatte in der ersten Hälfte als Sturmspitze meist einen schweren Stand.© Foto: Defodi
Egal ob am Boden...© Foto: Defodi
...oder in der Luft: Sokratis (l.) räumte in seinen 45 Minuten Spielzeit alles ab.© Foto: Defodi
Die beiden Torschützen feiern sich: Pierre-Emerick Aubameyang und Jonas Hofmann.© Foto: Defodi
Jakub Blaszczykowski (r.) tauschte in der ersten Hälfte häufig mit Pierre-Emerick Aubameyang die Seiten.© Foto: Defodi
Julian Schieber (r.) hatte eine gute Möglichkeit, aber seinen Schuss aus 16 Metern konnte Lüttichs Keeper Kawashima mit Mühe entschärfen.© Foto: Defodi
Sven Bender (l.) spielte 45 Minuten neben Nuri Sahin im defensiven Mittelfeld.© Foto: Defodi
Marcel Schmelzer (l.) im Zweikampf mit Michy Batshuayi.© Foto: Defodi
Jürgen Klopps Team zeigte sich gegen Lüttich schon in guter Form.© Foto: Defodi
Kevin Großkreutz (l.) musste wenige Minuten nach seiner Einwechslung schon wieder runter, nachdem er einen Schlag auf den Fuß bekommen hatte.© Foto: Defodi
Trainer Jürgen Klopp (l.) schaut im Gespräch mit Mats Hummels noch etwas skeptisch. Nach dem Spiel hatte er dazu keinen Grund mehr. Hummels kam nicht zum Einsatz, trainierte wie Kollege Gündogan individuell. © Foto: Defodi
Ilkay Gündogan (l.) hatte wenig vom Spiel seiner Kameraden, musste sich mit Stabilitätsübungen begnügen.© Foto: Defodi

1:0 Aubameyang (8.), 2:0 Hofmann (58.)

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: BVB - Standard Lüttich 2:0 (1:0)

Mit einem 2:0-Sieg konnte der BVB seine erstes Testspiel in der Winterpause gegen den Standard Lüttich erfolgreich abschließen. Der belgische Tabellenführer war über weite Strecken des Spiels harmlos, die BVB-Elf hatte die Partie jederzeit im Griff. Aubameyang und Hofmann erzielten die Tore.
11.01.2014
/
Lukasz Piszczek (l.) klatscht den Schützen zum 2:0 ab: Jonas Hofmann.© Foto: Defodi
Julian Schieber (r.) hatte in der ersten Hälfte als Sturmspitze meist einen schweren Stand.© Foto: Defodi
Egal ob am Boden...© Foto: Defodi
...oder in der Luft: Sokratis (l.) räumte in seinen 45 Minuten Spielzeit alles ab.© Foto: Defodi
Die beiden Torschützen feiern sich: Pierre-Emerick Aubameyang und Jonas Hofmann.© Foto: Defodi
Jakub Blaszczykowski (r.) tauschte in der ersten Hälfte häufig mit Pierre-Emerick Aubameyang die Seiten.© Foto: Defodi
Julian Schieber (r.) hatte eine gute Möglichkeit, aber seinen Schuss aus 16 Metern konnte Lüttichs Keeper Kawashima mit Mühe entschärfen.© Foto: Defodi
Sven Bender (l.) spielte 45 Minuten neben Nuri Sahin im defensiven Mittelfeld.© Foto: Defodi
Marcel Schmelzer (l.) im Zweikampf mit Michy Batshuayi.© Foto: Defodi
Jürgen Klopps Team zeigte sich gegen Lüttich schon in guter Form.© Foto: Defodi
Kevin Großkreutz (l.) musste wenige Minuten nach seiner Einwechslung schon wieder runter, nachdem er einen Schlag auf den Fuß bekommen hatte.© Foto: Defodi
Trainer Jürgen Klopp (l.) schaut im Gespräch mit Mats Hummels noch etwas skeptisch. Nach dem Spiel hatte er dazu keinen Grund mehr. Hummels kam nicht zum Einsatz, trainierte wie Kollege Gündogan individuell. © Foto: Defodi
Ilkay Gündogan (l.) hatte wenig vom Spiel seiner Kameraden, musste sich mit Stabilitätsübungen begnügen.© Foto: Defodi

 Die Borussia zeigt sich gegen den belgischen Tabellenführer aus Lüttich in guter Form. 90 Minuten lang lassen die Mannen von Jürgen Klopp wenig zu und überzeugen selbst durch feine Spielzüge und zwei wunderschöne Tore. Die letzte Konsequenz in der Offensive fehlte hier und da, aber bei der Fluktuation an Spielern während der Partie ist das wohl verständlich. Lewandowski kam in seinem ersten Spiel nach Bekanntwerden seines Wechsels nach München in der kommenden Saison von der Bank und spielte: engagiert wie immer. Damit verabschieden wir uns und wünschen Ihnen noch ein schönes Wochenende!

Nochmal Ecke, kurz ausgeführt, geklärt.

Hubert kratzt den Schuss aus dem Winkel. Stark von Reus und vom belgischen Keeper.

 25 Meter, zentral. Freistoß Reus...

Beide Teams machen nochmal Tempo in den letzten Minuten. Es geht jetzt hin und her mit leichten Vorteilen beim BVB.

Auf der anderen Seite lädt Langerak zur Flugstunde und drückt einen Ball um den Pfosten. Der Schuss wäre aber wohl auch so neben dem Tor gelandet.

Lewandowski zieht aufs Tor, steckt raus auf Mkhitaryan, der kann abziehen, legt aber wieder auf Lewandowski, der sich in den Ball dreht. Das kann er wie kein Zweiter und das gibt Raum - Schuss, Pfosten. Nachschuss Ducksch, abgewehrt.

 Kurz ein bisschen Hektik. Gonzales dribbelt sich durch den Strafraum und bekommt dann neben Kehl einen astreinen Schwächeanfall.

Langerak säbelt über den Ball, Gonzales kann dadurch den Ball in die Mitte bringen. Sarr klärt zur Ecke.

Schmelzer sorgt mit einem Schuss für Gefahr. Ecke. Die kommt auf Lewandowski, der aber kein Druck hinter den Ball bekommt.

Mit Jordanov hat Klopp alle seine verfügbaren Feldspieler gebracht. Durm ist grippegeschwächt. Hummels und Gündogan trainieren individuell. 

 Der Balldieb ist mittlerweile eingefangen worden. Stehlen lohnt eben nicht. Auch wenn es ein schönes Souvenir gewesen wäre.

Jordanov ersetzte zwischenzeiltich Großkreutz, der wohl ein Schlag auf den Fuß bekommen hat.

Nachdem ein Ball ins Aus fliegt, schnappt sich ein spanischer Junge den Ball und geht stiften. Verfolgt von den Ordnern klaut der Jugendliche den Ball. Dauert nun in der Tat ein paar Sekunden, bis wieder ein Ersatzball da ist. 

 Mkhitaryan setzt Lewandowski ein. Dem Polen verspringt der Ball ein wenig und Lüttich kann klären. Kann er den kontrollieren, hat er freie Bahn aus zwölf Metern. Da hätte es geklingelt.

Beim BVB ist die Startelf bis auf Schmelzer komplett ausgetauscht. Reus wechselt mit Großkreutz die Seiten. Lewandowski ist natürlich vorne drin. Kirch gibt den rechten Außenverteidiger.

So, Wechsel-Orgie. Sieben Neue bei Lüttich, darunter der Ex-Gladbacher de Camargo. Beim BVB gehen Hofmann, Piszczek und Aubameyang. Dafür kommen Lewandowski, Reus und Kirch.

Aubameyang flankt nach geblocktem Schuss innerhalb des Strafraums auf Hofmann. Der Youngster nimmt den Ball aus gut zehn Metern volley. Volles Risiko, Sekt oder Selters. In dem Fall Sekt!

 

Die vielen Wechsel bekommen dem BVB noch nicht. Lüttich wird etwas stärker.

 

Gelbe Karte für Mpoku.

Der Vollständigkeit halber: Schmelzer und Piszczek bleiben als Außenverteidiger im Spiel. Hofmann und Aubameyang dürfen auch weitermachen.

Auch die Belgier haben gewechselt. Im Tor darf Hubert statt Kawashima nun die Bälle abwehren. Eben gerade die erste Bewährungsprobe nach einem Kehl-Schuss. Hat Hubert bestanden.

 Weiter gehts. Blicken wir mal aufs Feld, wer nun gekommen ist: Langerak ersetzt Weidenfeller. In der Verteidigung sehen wir Innen nun Sarr und Günter. Kehl und Mkhitaryan geben die Sechser. Ducksch spielt davor zentral. Großkreutz kommt über links, Hofmann steht nun rechts. Ganz vorne stürmt Aubameyang. 

Verdient führt Borussia Dortmund gegen Standard Lüttich mit 1:0. Der belgische Tabellenführer war bislang alles in allem mehr als harmlos. Wenn die Borussen ihre Angriffe einen Tick konsequenter ausgespielt hätten, wäre eine höhere Führung drin gewesen. Die Erstatzspieler haben sich schon seit der 20. Minute aufgewärmt. Jürgen Klopp wird nun wahrscheinlich ordentlich durchwechseln.

 Pause.

Oft wechseln die beiden ihre Seiten. Den Belgiern fällt es schwer, sich darauf einzustellen. 

Schlimmes Missverständnis beim Abstoß. Weidenfeller will kurz auf Schmelzer passen, der bekommt das mit dem Rücken zum Keeper nicht mit. Batshuayi fängt den Ball ab und passt in die Mitte, wo Sokratis klärt.

Kuba über links, legt in die Mitte. Aubameyang kommt an das Spielgerät, kann aber nur mit dem schwächeren Linken abschließen

 Immer wieder schön anzuschauen, wie der BVB jede Angriffsaktion der Belgier unterbindet und dann spielerisch aus der eigenen Hälfte kommt. Hin und wieder ist mal ein belgisches Bein dazwischen, aber über zwei, drei Stationen passen sich die Borussen konsequent in die Lütticher Hälfte.

Das ist schon eine ungewöhnliche wie geile Schusstechnik, die Aubameyang da immer wieder auspackt. Mit seiner etwas eigentümlichen Technik setzt er einen Freistoß aus circa 25 Metern knapp über die Latte. 

Schmelzer knallt den Ball vom linken Strafraumeck mit aller Gewalt flach in die Box - Prinzip Hoffnung, einer wird den Schlappen schon reinhalten. Das passiert auch: Ein Belgier ist noch dran, Ecke. Die bringt nichts ein. 

Arg kurzer Rückpass auf Kawashima, Hofmann geht dazwischen - fehlt ihm nur ein knapper Meter, um an den Ball zu kommen.

 Ziemlich harmlos, was bislang von den Belgiern kommt. Nichts, was Jürgen Klopp aus seinem Horst-Ehrmantraut-Gedächtnis-Plastikstuhl ziehen würde. Ganz ruhig schaut sich der Trainer das Geschehen an.

Schmelzer bringt den Ball von links flach rein, Schieber ist einen Schritt zu spät dran. Der Keeper begräbt den Ball vorher unter sich.

Zwei Ecken hintereinander bringen dem BVB nichts ein. Dann versucht es Schieber aus 16 Metern und bereitet Kawashima damit ein paar Probleme, der nur klatschen lassen kann.

Schuss aufs kurze Eck von Ezekiel - Weidenfeller ist da. Dann läuft der Konter, Schmelzer bringt den Ball rein, der von einem Belgier zur Ecke geklärt wird. 

Zweite Ecke Lüttich, Gewusel im und vorm Strafraum. Dann kommt der Pass auf Batshuayi, der ist durch und...

Die Borussen drücken jetzt auf jeden Lütticher Ball und schnüren die Belgier in der eigenen Hälfte fest.

Herrlicher Seitenwechsel von Bender raus auf Piszczek, der direkt in die Mitte abtropfen lässt. Dort steht Aubameyang, der ganz überlegt mit der Innenseite direkt den Ball links unten ins Eck setzt. Keine Chance für Kawashima.

 

Ecke Lüttich, Weidenfeller mit ein paar Problemen beim Rauslaufen, aber die Belgier können aus der Situation keinen Nutzen ziehen. 

Erster Freistoß im Spiel von Hofmann getreten. Ball kommt von halblinks in die Arme des Lütticher Keepers Kawashima.

Herzlich willkommen zum Live-Ticker der Ruh vom Spiel des BVB gegen den derzeitigen Spitzenreiter der Jupiler League, Standard Lüttich.

  • 9. bis 17. Januar: Trainingslager in La Manga (Spanien)
  • 11. Januar: Testspiel gegen den belgischen Erstligisten Standard Lüttich (16 Uhr)
  • 14. Januar: Testspiel gegen den Zweitligisten VfL Bochum (15 Uhr)
  • 18. Januar: Testspiel beim Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern (15.30 Uhr)
  • 21. Januar: Testspiel beim Drittligisten MSV Duisburg (19.30 Uhr)
  • 25. Januar: Bundesliga-Start gegen den FC Augsburg (15.30 Uhr)
Lesen Sie jetzt