Mit ihren teils spektakulären sechs Treffern legten die Borussen-Nachwuchshoffnungen (von links) Julian Rijkhoff, Abdoulaye Kamara und Jamie Binom-Gittens (v.l.) den Fall Besiktas Istanbul zu den Akten. © Ludewig
UEFA Youth League

Beeindruckendes Spektakel beschert Borussia Dortmunds U19 das Weiterkommen in Europa

Borussia Dortmunds U19 hat das Duell gegen die U19 von Besiktas Istanbul gewonnen und überwintert dadurch auf der internationalen Bühne. Das Team von Mike Tullberg spielte sehenswert.

Was für ein beeindruckendes Spektakel. Die schwarzgelbe Talentschmiede erwies sich im letzten und entscheidenden Gruppenspiel dem Druck gewachsen und präsentierte sich gestern Nachmittag in Brackel vor 400 Besuchern, darunter Sebastian Kehl und Edin Terzic, in einmal mehr sehenswerter Verfassung.

Durch den zwingend erforderlichen Erfolg über das Schlusslicht kletterte der BVB wegen des besseren direkten Vergleiches punktgleich vor Ajax Amsterdam auf den wichtigen zweiten Rang. Den Gruppensieg durfte Sporting CP Lissabon dank eines 3:2 im anderen Spiel bei Ajax bejubeln. Auf dem Weg ins angepeilte Achtelfinale erwartet die Borussen nun eine Playoff-Partie gegen ein Team aus der parallelen Meisterrunde.

Nicht ohne Stolz resümierte Dortmund Coach Mike Tullberg nach dem erhofften kleinen fußballerischen Feuerwerk: „Trotz aller derzeitigen nicht einfachen Umstände liefert die junge Mannschaft in einer außergewöhnlichen Art und Weise brutal ab. Unser Weiterkommen ist insgesamt völlig verdient. Die heutige Aufgabe war nicht so einfach. Wir mussten zwischenzeitlich einige kleine Korrekturen vornehmen.“

BVB: Furiose Startphase

Die attraktive Partie kannte kaum Atempausen. Die Post ging dann auch gleich vom Anpfiff weg so richtig ab. Mit dem von Tullberg im Vorfeld eingeforderten unbedingten Siegeswillen stürzten sich seine Schützlinge in eine furiose Startphase.

Ehe sich die türkischen Gäste überhaupt orientieren konnten, hatte der BVB ihnen schon ein Doppelpack eingeschenkt. Eine Umschaltaktion Marke Lehrbuch über Abdoulaye Kamara, Göktan Gürpüz und Bradley Fink schloss Julian Rijkhoff in der dritten Minute mit dem 1:0 ab. Und nur wenig später klingelte es nach einem leicht abfälschten Schuss von Jamie Bynoe-Gittens abermals im Besiktas-Gehäuse.

Weitere Möglichkeiten schlossen sich im Minutentakt an. Stattdessen allerdings nutzte Istanbul eine defensive Leichtfertigkeit zum Anschluss aus heiterem Himmel. Die Korrektur indes durch einen Kamera-Knaller zum 3:1 ließ nicht lange auf sich warten.

Und die drei Borussen-Schützen erwiesen sich auch im zweiten Abschnitt als treffsicher. Kaum aus der Kabine erhöhte Rijkhoff auf 4:1. Zwar mischte sich Besiktas mit seinem zweiten ebenso vermeidbaren Treffer kurzzeitig nochmals ein, doch vom Kurs brachte dies den BVB nicht. Bynoe-Gittens und Kamara zogen den Schlussstrich.

BVB A: Kirsch – Cisse, Collins, Kleine-Bekel, Rothe – Bynoe-Gittens (65. Mengot), Kamara (83. Ludwig), Lücke-Frie, Gürpüz (46. El-Zein) – Fink (69. Walz), Rijkhoff

Tore: 1:0 Rijkhoff (3.), 2:0 Bynoe-Gittens (5.), 2:1 (31.), 3:1 Kamara (39.), 4:1 Rijkhoff (46.), 4:2 (55.), 5:2 Bynoe-Gittens (63.), 6:2 Kamara (79.)

UEFA Youth League, Gruppe C


6. Spieltag: Borussia Dortmund – Besiktas Istanbul 6:2, Ajax Amsterdam – Sporting CP Lissabon 2:3

Endstand: 1. Sporting CP Lissabon 11:8 T./11 P.; 2. Borussia Dortmund 16:9 T./10 P.; 3. Ajax Amsterdam 9:10/10 P.; 4. Besiktas Istanbul 8:17 T./3 P.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Freier Mitarbeiter im Sport mit den Schwerpunkten Fußball und Handball.
Zur Autorenseite
Avatar

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.