Besuch beim Fanfest der Uefa lohnt sich

Champions Festival

So stimmen sich Fans perfekt auf das Finale ein: Die Uefa hat im Stadtteil Stratford im Westen Londons ein viertägiges Fanfest organisiert. Am Donnerstag ist die Fußball-Party unweit des Olympia-Geländes gestartet. Wir haben den Fest-Test gemacht.

LONDON

von Von Jana Schoo

, 23.05.2013 / Lesedauer: 2 min
Besuch beim Fanfest der Uefa lohnt sich

Das Fanfest der Uefa findet noch bis Sonntag in der Nähe des Olympia-Geländes im Stadtteil Stratford statt.

Es dreht sich, wie sollte es auch anders sein, alles rund um den Fußball. An mehreren Stationen können die Besucher selbst aktiv werden und Fußball spielen. Es gibt außerdem ein Museum mit Wissenswertem rund um den Europapokal. Auf zwei Fußball-Plätzen wird gekickt und auf einer großen Leinwand werden Videos eingespielt. Außerdem steht noch bis Samstagmittag der Henkelpott als Fotomotiv bereit - die Warteschlange ist allerdings lang.

Es gibt einige Essensstände auf dem großen Gelände. Serviert werden Fish & Chips, Burger, Sandwiches - das englische Standardprogramm. Dazu gibt's natürlich auch Bier.

Die Preise für die Verpflegung entsprechend den üblichen Preisen in London. Das finden wir in Ordnung.

: Leider nur Dixi-Klos, aber davon jede Menge.

Es gibt freies Wifi für die Gäste. Beim Hochladen von Fotos in diverse soziale Netzwerke streikt die Internetverbindung allerdings.

Mit der U-Bahnlinie Jubilee geht's nach Startford. Von dort aus sind es noch fünf Minuten zu Fuß - schöner Nenebeffekt: Der Weg führt durch ein nagelneues Einkaufszentrum. Wer shoppen will, ist hier also auch richtig. Von Stratford nach Wembley ist es allerdings ein langer Weg, die beiden Orte liegen jeweils am anderen Ende der Stadt. Wer am Samstag vor dem Stadion zum Fanfest will, sollte sich rechtzeitig auf den Weg machen.

: Freitag (24. Mai) von 12 bis 21 Uhr, Samstag (25. Mai) von 9 bis 18 Uhr - hier gibt's kein Public Viewing zum Finale, so wie an keinem anderen Ort in London -, Sonntag (26. Mai) 12 bis 18 Uhr.

: Auch wenn es weniger um das Finale BVB gegen Bayern, sondern mehr um die Champions League an sich und die Uefa geht, ist das Fest ein schöner Anlaufpunkt. Wer keine Lust auf Sightseeing in London hat, sollte zum Champions Festival gehen.  

Lesen Sie jetzt