Borussia Dortmund II empfängt den SC Verl

Fußball-Regionalliga

Drei Siege in Serie räumte Regionalligist Borussia Dortmund II zuletzt ab - und nun kommt der SC Verl. Am heutigen Freitag (19 Uhr, Stadion Rote Erde) will Schwarzgelb auf Kurs bleiben, den zweiten Heimsieg der Saison feiern und die Ostwestfalen ins untere Mittelfeld abdrängen.

DORTMUND

von Von Harald Gehring und Tobias Nordmann

, 17.11.2011, 17:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kiyan Soltanpour soll Torjäger Terrence Boyd gegen den SC Verl ersetzen.

Kiyan Soltanpour soll Torjäger Terrence Boyd gegen den SC Verl ersetzen.

Obwohl der BVB II auf seinen Top-Torjäger Terrence Boyd verzichten muss, der seine fünfte Gelbe Karte im Spiel in Koblenz kassierte und folglich zwangspausiert, ist der Gastgeber der eindeutige Favorit. Der SC Verl ist mittlerweile auf dem zwölften Tabellenplatz angekommen, bleibt jedoch letztlich sorgenfrei, da es in dieser Saison keinen Absteiger gibt.Wiedersehen mit Marco Schneider Abgeschrieben haben die Gäste diese Saison aber längst noch nicht. In den letzten drei Spielen eroberte die Mannschaft von SC-Trainer Raimund Bertels immerhin sechs Punkte. Zuletzt gab es ein 1:0 gegen den 1. FC Köln II. Verls Sieg-Torschütze war übrigens Marco Schneider. Der Stürmer stammt aus der Junioren-Abteilung von Borussia Dortmund und trug in der Saison 2008/09 das Trikot der Regionalliga-Elf des BVB. Wirklich durchsetzen konnte sich Schneider damals allerdings nicht. Und auch in Verl läuft es aktuell nur mäßig. Im bisherigen Saisonverlauf erzielte Schneider drei Treffer für den SC - damit ist er gemeinsam mit Sascha Brinker erfolgreichster Offensiv-Akteur im Verler Team.Hoffen auf Vrancic und Hofmann Da sieht es beim BVB schon deutlich besser aus. Auch ohne Boyd bleibt Borussias Angriff eine beachtliche Größe. Jonas Hofmann (6 Tore) oder Standard-Spezialist Mario Vrancic (4) stellen für jeden Gegner eine Herausforderung dar. Hofmann sicherte zuletzt mit seinem Tor das Dortmunder 1:0 in Koblenz. Nach dem letzten spielfreien Wochenende stehen die Borussen heute wieder unter Volldampf. Besonders motiviert ist sicherlich Ivan Paurevic, der am Montag mit der kroatischen U 21 einen 4:0-Erfolg über Estland feierte.

Die Rolle von Torjäger Terrence Boyd wird Kiyan Soltanpour einnehmen. "Er ist meine erste Option. Kiyan hat zwei richtig gute Trainingswochen hinter sich und sich den Einsatz verdient", sagt Trainer David Wagner. Verzichten muss er auf Konstantin Fring (Grippe) sowie die Langzeitverletzten Tim Treude und Marc Klopp. Fraglich ist auch Marc Hornschuh, der mit den Profis nach München fahren könnte. "Die Jungs haben in den vergangenen Wochen einige gute Entwicklungsschritte gemacht, die wollen wir weiter bestätigen", so Wagner. Um den vierten Sieg in Serie einzufahren, "müssen wir weiter hungrig bleiben". _____________________________BVB II: Focher - Halstenberg, Hübner, Hornschuh (?), Kringe - Bakalorz, Vrancic, Paurevic - Hofmann, Le Tallec - Soltanpour

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt