Bruder von BVB-Star schnuppert Profi-Luft bei Werder Bremen

Bundesliga

Jascha Brandt, der Bruder von BVB-Profi Julian Brandt, hat es zu den Profis von Werder Bremen geschafft. Am Donnerstag trainiert er erstmals im Team von Trainer Florian Kohfeldt mit.

Dortmund

, 12.11.2020, 13:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jascha Brandt (r.), Bruder von BVB-Profi Julian Brandt, darf bei den Profis von Werder Bremen mittrainieren.

Jascha Brandt (r.), Bruder von BVB-Profi Julian Brandt, darf bei den Profis von Werder Bremen mittrainieren. © imago

BVB-Profi Julian Brandt hat den Schritt als Fußball-Profi schon geschafft und sich in der Bundesliga längst einen Namen gemacht. Sein jüngster Bruder Jascha - dazwischen liegt noch Bruder Jannis - dagegen wartet noch auf sein Debüt in der ersten Fußballliga.

Jetzt lesen

Diesem ist der 17-Jährige nun ein Stückchen näher gekommen: Jascha Brandt spielt zurzeit für die U19 von Werder Bremen. Am Donnerstag hat Florian Kohfeldt, Trainer der Profi-Mannschaft, ihn zum Training mit der Bundesliga-Mannschaft eingeladen. „Wir wollen Jascha damit zeigen, dass wir ihn im Blick haben. Der Junge hat bei uns bisher gute Entwicklung genommen“, sagte Kohfeldt dem Onlineportal Deichstube.

Brandt-Bruder: Erst bei den Profis, dann zurück in die U19 von Werder Bremen

Während der Länderspielpause ist es bei vielen Bundesligisten üblich, dass Talente aus dem Nachwuchsbereich für ein, zwei Einheiten zum Profi-Training eingeladen werden. Das gilt auch für Jascha Brandt: Am Donnerstag darf er mittrainieren, dann geht es zurück in die U19, wo er bis zur Saisonunterbrechung regelmäßig als Linksverteidiger im Einsatz war.

Jetzt lesen

Clemens Fritz, Leiter Profi-Fußball beim SV Werder Bremen, lobte Jascha Brandt der Deichstube gegenüber: „Er ist ein sehr vielseitiger Spieler, der verschiedene Positionen abdecken kann.“ Und weiter: „Es tut ihm bestimmt auch gut, mal so reingeworfen zu werden.“

Julian Brandt spielt seit 2019 für den BVB

Anders als sein Bruder hat Julian Brandt, der von Bundestrainer Joachim Löw Kritik einstecken musste, nie für Werder Bremen gespielt - obwohl er in Bremen geboren ist. Seine Anfänge als Fußballer machte Brand bei den Bremer Vereinen SC Borgfeld und FC Oberneuland, ehe er 2011 in das Nachwuchsleistungszentrum des VfL Wolfsburg wechselte. Von dort ging es in der Winterpause der Saison 2013/2014 zu Bayer Leverkusen. Für die Werkself gab Brandt im Februar 2014 sein Bundesliga-Debüt. Seit der Saison 2019/2020 trägt er das Trikot von Borussia Dortmund.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt