BVB-Adventskalender: „Herr Pieper - bitte zum Infostand“

8. Dezember

Bei internationalen BVB-Heimspielen wurde jahrelang Herr Pieper zum Infostand gerufen. Was es damit auf sich hat: Teil acht unseres Adventskalenders.

Dortmund

, 08.12.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die „Stadtparfümerie Pieper“ präsentiert bei den BVB-Spielen in der Bundesliga die Zuschauerzahl.

Die „Stadtparfümerie Pieper“ präsentiert bei den BVB-Spielen in der Bundesliga die Zuschauerzahl. © imago

Vieles ist in diesem Jahr anders. Fans dürfen nicht ins Stadion, die Weihnachtsmärkte fallen größtenteils aus, doch eines sollte bleiben: Die wachsende Vorfreude aufs Fest. Damit das gelingt, haben wir uns etwas für die BVB-Fans ausgedacht. 24 kleine Geschichten im schwarzgelben Gewand. Heute: Warum Herr Pieper immer zum Infostand gerufen wird.

Herr Pieper, der Infostand und die BVB-Heimspiele

Wer schon einmal das Glück hatte, bei einem internationalen Spiel (oder im DFB-Pokal) im Signal Iduna Park zu verweilen, der wird es schon mitbekommen haben. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit wurde Herr Pieper jahrelang zum Infostand an der Nordtribüne gebeten. Immer, bei jeder Begegnung. Kann das Zufall sein? Geht es der Verwandtschaft des guten Mannes so schlecht oder kennen sie sich nach all den Jahren im Dortmunder Fußballtempel immer noch nicht aus?

Natürlich nicht. Denn die Kette „Stadtparfümerie Pieper“ ist einer der zahlreichen Sponsoren des Vereins und präsentiert bei den Partien in der Bundesliga die Zuschauerzahl. In der Champions League oder dem Pokal ist das aber nicht erlaubt, weil es die Regularien nicht zulassen, das Geld geben andere. Also wurde Herr Pieper zum Infostand gebeten und wie der Zufall so wollte, es muss wirklich Zufall gewesen sein, wurde kurz danach die Zuschauerzahl bekannt gegeben.

Den Infostand am BVB-Stadion gibt‘s nicht mehr

Ein wenig hat sich dieses Prozedere mittlerweile gewandelt. Durch einige Veränderungen an den Eingängen zum Stadion gibt es den besagten Infostand nicht mehr, er wurde abgebaut und eingelagert. Nun muss der Eingang zum „Borusseum“, dem vereinseigenen Museum, als Treffpunkt herhalten. Dort fanden sich zu Beginn auch gerne mal mehrere Herren ein, die allesamt auf den Namen Pieper hörten. Aber dieses Missverständnis hat sich mittlerweile dann doch geklärt.

Die Geschichten für unseren Adventskalender stammen aus dem Buch „Borussia Dortmund für Klugscheißer“ von Sascha Staat, ISBN: 978-3837521665.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt