Anzeige


BVB-Bangen um Abwehrchef Mats Hummels geht weiter

Englische Woche

Beim BVB geht das Bangen um Mats Hummels weiter. Auch am Sonntag ist für den Abwehrchef kein Training auf dem Platz möglich. Ein anderer Spieler muss die Einheit vorzeitig abbrechen.

Dortmund

, 29.09.2019, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Bangen um Abwehrchef Mats Hummels geht weiter

Für Mats Hummels ist weiterhin kein Training auf dem Platz möglich. © imago

Das Wetter in Brackel am Sonntagvormittag passte zur Stimmung bei Borussia Dortmund: grauer Himmels und Dauerregen. Dem BVB stehen nach dem 2:2 gegen Bremen unruhige Tage ins Haus. Und die nächste knifflige Aufgabe steht bevor: Bei Slavia Prag (Mittwoch, 18.55 Uhr) ist in der Champions League ein Sieg dringend nötig.

Hummels und Schulz nicht auf dem Platz

Ob Mats Hummels bis dahin wieder zur Verfügung steht, ist weiterhin fraglich. Auch am Sonntag war für den am Rücken verletzten Abwehrchef kein Training auf dem Platz möglich. Ebenfalls nicht zu sehen war Nico Schulz. Der Linksverteidiger ist Mitte der Woche zwar wieder ins Lauftraining eingestiegen, dürfte aber erst nach der Länderspielpause wieder eine Option sein.

Während die Reservisten am Sonntagvormittag eine rund 70-minütige Einheit absolvierten, arbeiteten die Stammspieler im Kraftraum. Marcel Schmelzer, der gegen Bremen nicht im Kader stand, musste die Einheit nach rund 30 Minuten abbrechen.

Lesen Sie jetzt