BVB bangt um Aubameyang, Weigl und Kagawa

Heimspiel gegen Ingolstadt

Borussia Dortmund bangt vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (Freitag, 20.30 Uhr) um den Einsatz von drei angeschlagenen Spielern. Vor allem in der Offensive könnten die Alternativen ausgehen, wenn neben Pierre-Emerick Aubameyang auch noch Shinji Kagawa ausfällt. Marco Reus und Mario Götze fehlen sowieso, Ousmane Dembele ist gesperrt. Hier gibt's das Video.

DORTMUND

, 16.03.2017, 15:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf der Pressekonferenz sprach BVB-Trainer Thomas Tuchel über...

 

 … die angeschlagenen Spieler: "Pierre-Emerick Aubameyang hat bislang nur ein ruhiges Lauftraining absolvieren können. Da werden wir erst nach dem Abschlusstraining sehen, was geht. Julian Weigl hatte muskuläre Probleme, seit dem Hertha-Spiel wurde er quasi durchgehend behandelt. Shinji Kagawa hat in Lotte kurz vor Schluss einen Schlag auf das Knie bekommen, den er auch am Tag danach noch gespürt hat. Da müssen wir abwarten, bis der Doc uns den letzten Bericht gibt. Der letzte Test erfolgt für alle am Freitagvormittag, wir werden uns die Entscheidungen lange offen halten."

… die Ausfälle in der Offensive: "Mario Götze und Marco Reus fehlen sicher, Ousmane Dembele ist gesperrt, Auba ist fraglich. Da fehlt uns eine Menge an Toren und Torbeteiligungen."  … den Gegner FC Ingolstadt: "Das wird ein schweres Spiel. Die Ingolstädter haben zuletzt nicht die Ergebnisse bekommen, aber gut und aggressiv gespielt, sie können super verteidigen. Sie werden sehr mutig sein, auch aufgrund unserer Personalprobleme. Sie sind voll in der Liga drin. Man spürt da ein großes Vertrauen zwischen Mannschaft und Trainer. Aber davon werden wir uns nicht leiten lassen. Wir müssen den Fokus auf uns legen und die nächste gute Leistung aneinanderreihen."  … das 3:3 im Hinspiel: "Da wussten wir nicht, ob wir uns nach dem Spielverlauf freuen oder ärgern sollten. Wir sind durch zwei Standards früh in Rückstand geraten, die gefährlichen Standardsituationen sind daher natürlich auch ein Thema für dieses Spiel. Ein wichtiger Punkt wird sein, Standards zu vermeiden und, sofern es sie gibt, mit aller Macht zu verteidigen."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 15. März

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 15. März.
15.03.2017
/
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 15. März.© Foto: Guido Kirchner
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

… Christian Pulisic: "Über Christian ist schon viel gesagt worden. Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung. Wir müssen uns immer mal wieder daran erinnern, dass er noch A-Jugendspieler ist. Er ist seit Beginn der Saison ein vollwertiges Mitglied unseres Kaders, ein sehr selbstbewusster und auch stressresistenter Junge. Er kann seine körperlichen Fähigkeiten und seine Tempohärte auch in engen Spielen abrufen. Er ist in den letzten Wochen ein wichtiger Faktor gewesen - erst als Einwechselspieler, jetzt als Starter."

… die Serie von 32 Heimspielen ohne Niederlage: "Dieses Heimspiel-Gefühl ist schwer in Worte zu fassen. Da muss ich mal die Spieler fragen, ob man das mit Worten beschreiben kann. Es geht mit der Vorbereitung los, wir schlafen in den eigenen Betten, haben unser Heimhotel und vorher den regulären Ablauf am Trainingsgelände. Das sind wertvolle Stunden. Bei der Anfahrt sind dann die vielen gelben Shirts und die Fans zu sehen, wir hören den Lärmpegel. Das sind Sachen, bei denen man die Müdigkeit vergisst. Wenn wir es schaffen, zwei Jahre lang kein Heimspiel zu verlieren, wäre das eine wahnsinnig lange Zeit. Das ist dann ja auch nicht nur mein Verdienst, da nehmen wir eine Serie von Kloppo mit. Es ist einfach sauschwer, bei uns zu spielen. Keiner hat da richtig Lust drauf. Ich hatte auch fünf Jahre lang mit Mainz keinen Bock dazu. Es entsteht eine besondere Energie und Dichte im Stadion. Insgesamt ist das schwer zu beschreiben."

Jetzt lesen

… die Auslosung in der Champions League: "Wir zählen auf jeden Fall zu den Herausforderern. Ich habe mich gewundert, wie viele Mannschaften, die das Rückspiel zuhause hatten, die Partie noch drehen konnten. Du brauchst vier gute Halbzeiten zum Weiterkommen in der Champions League, sonst wird es dir zum Verhängnis. Es entscheiden Kleinigkeiten. Wir sind sehr glücklich, dass wir bei der Auslosung dabei sind und freuen uns auf alles, was kommt.

Lesen Sie jetzt