BVB begeistert in Japan empfangen - 5000 Fans beim Training

Erster Tag der Asienreise

Vor dem ersten Training auf der Marketing-Tour saß Shinji Kagawa auf dem Podest bei der Pressekonferenz. Der Japaner genießt in Asien große Aufmerksamkeit und ist sogar auf dem neuen Japan-Cover des Videospiels Fifa 16 abgebildet. Beim anschließenden Training im Kawasaki Todoroki Stadium sahen 5000 Zuschauer zu, für die sich die BVB-Spieler viel Zeit nahmen.

TOKIO

, 06.07.2015, 12:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.

Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.

Borussia Dortmund ist in Tokio von den japanischen Fans begeistert empfangen worden. Nach der Landung wurden die BVB-Spieler um Weltmeister Mats Hummels, Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang bereits am Flughafen von rund 1000 Anhängern mit ohrenbetäubenden Lärm empfangen. Hier gibt es die Bilder vom ersten Tag der Asienreise.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der erste Tag der BVB-Reise in Tokio

Nach rund elf Stunden Flug ist der BVB in Tokio angekommen. Auf einer Pressekonferenz stellte sich Shinji Kagawa vor der ersten Trainingseinheit den Fragen der Reporter. Klicken Sie sich durch die Bilder.
06.07.2015
/
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Shinji Kagawa ist gefragt - der BVB-Mittelfeldspieler muss viele Autogramme geben. © Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
© Foto: Dersch
Die Bilder vom ersten Tag der BVB-Asienreise.© Foto: Dersch
© Foto: Dersch

Erst stellte sich Shinji Kagawa auf einer Pressekonferenz den Fragen der Reporter. Er hatte aufgrund seines verlängerten Urlaubs erst wenige Stunden zuvor den neuen Trainer Thomas Tuchel kennengelernt. "Ich freu mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm", sagte Kagawa. Der Mittelfeldspieler genießt in Japan große Popularität. Das aktuelle japanische Cover des Videospiel-Klassikers "FIFA" zeigt Kagawa - neben Lionel Messi. 

Öffentliches Training mit 5000 Zuschauern

Zum öffentlichen Training im Kawasaki Todoroki Stadium kamen anschließend über 5000 Zuschauer. Danach nahmen sich die BVB-Spieler Zeit für Autogrammwünsche der Fans.

In der Arena bestreiten die Dortmunder an diesem Dienstag das erste Spiel ihrer Asien-Reise gegen Frontale Kawasaki. Nicht angetreten hat Jakub Blaszczykowski den Trip nach Fernost. Der Pole klagt über muskuläre Probleme im Oberschenkel, die einen Spieleinsatz in den nächsten Tagen nicht zulassen.

Zweite Station der Asien-Tournee wird Malaysia sein, wo am Donnerstag eine Freundschaftspartie gegen die Johar Southern Tigers auf dem Programm steht. Daneben setzte der BVB vier Trainingseinheiten in Tokio beziehungsweise Singapur an. Nicht ohne Grund: Denn die Zeit bis zum ersten Pflichtspiel in der Europa-League-Qualifikation (30. Juli) ist kurz, jede einzelne Trainingseinheit unter dem neuen Trainer Tuchel besonders wertvoll. Man muss kein Sportwissenschaftler sein, um sich auszumalen, dass eine sechstätige PR-Tour durch drei Länder (Japan, Singapur, Malaysia) mit insgesamt über 25.000 Flug-Kilometern da nicht wirklich ins Konzept passt.

Jetzt lesen

Mit Material von dpa

Lesen Sie jetzt