Borussia Dortmund

BVB-Berater Matthias Sammer: „Wir sollten jedes Spiel mit Haaland genießen“

Matthias Sammer wirft einen Blick auf die anstehende Champions-League-Saison. Der BVB-Berater spricht dabei über die Chancen von Borussia Dortmund – und über die Zukunft von Erling Haaland.

BVB-Berater Matthias Sammer ist ab dieser Saison als Experte für die Champions-League bei Amazon Prime Video tätig. Im Interview mit SportBild sprach er unter anderem über seine neue Tätigkeit, die Königsklasse generell – und natürlich auch über den BVB und Stürmer Erling Haaland. Wir haben seine wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Das sagt BVB-Berater Matthias Sammer über…

…die Möglichkeit, Dortmunder Spiele bei Amazon Prime zu kommentieren: „Dortmund-Spiele zu kommentieren ist ein Kann, aber kein Muss. Ich muss nicht jedes Spiel kommentieren, das ist ein sensibles Thema, das wir kurzfristig miteinander absprechen und entscheiden werden. […] Bei BVB-Spielen werde ich immer ein bisschen befangen sein, das ist doch klar.“

…den Ehrgeiz von Erling Haaland: „Es ist eine Freude, ihn zu sehen. […] Wir sollten jedes Spiel mit ihm genießen und Borussia Dortmund sich freuen, die Bundesliga mit solch herausragenden Talenten zu bereichern. Das ist eine Win-win-Situation für Dortmund und Erling.“

…einen möglichen Wechsel Haalands zur nächsten Saison: „Die Rahmenbedingungen sind bekannt. Aber was interessiert mich nächstes Jahr? Fußball ist Tagesgeschäft, dieses Jahr mit Dortmund wird sehr interessant. Falls es irgendwann so sein sollte, dass Erling geht, müssten wir uns damit beschäftigen. Aber: Dann ginge es darum, wieder nach dem Typus Mittelstürmer zu schauen, den wir für unseren Fußball benötigen.“

…den Verlust von Leistungsträgern beim BVB: „Es gelang Dortmund während der vergangenen zehn Jahre in der Regel, dass sehr gut nachgelegt wurde. […] Alle Top-Talente sollten genau hinschauen, was in der Bundesliga und speziell beim BVB möglich ist.“

…die Dortmunder Chancen in der Champions-League: „Beim BVB ist es sehr wichtig, als Mannschaft in die richtige Verfassung zu kommen, weniger Verletzte zu haben, die Spielidee von Marco Rose umzusetzen. Die Gruppe ist nicht einfach, wir treffen auf drei Meister. Wir müssen und werden die Vorrunde überstehen.“

…die Trennung des BVB von Thomas Tuchel: „Es gibt Konstellationen, bei denen es auch mal nicht passen kann. Dann muss man auseinandergehen. Mit jedem Tag mehr ist dann aber wieder der gegenseitige Respekt voreinander gewachsen.


…die Chancen des FC Liverpool mit Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp in der Champions-League: „Die Mannschaft hat vielleicht durch Wijnaldums Wechsel zu PSG Qualität verloren, ansonsten ist die Mannschaft sehr konstant, über Jahre gewachsen. Sie finden zu alter Stärke zurück und sind durch das Abschneiden in der vergangenen Saison hochmotiviert: Liverpool und Jürgen Klopp dürfen auf keinen Fall unterschätz werden.“