BVB bereitet schon das Jubel-Fest im Jahr 2059 vor

Fußball-Gottesdienst

DORTMUND Mit einem "fußball-verrückten" Gottesdienst startete der BVB am Samstagvormittag in seinen Festtag zum 100. An dem Ort, wo 1909 die Wiege des BVB stand: die Dreifaltigkeits-Gemeinde am Borsigplatz. Die beherbergt nun Gedenkstücke für das nächste runde Jubiläum.

von Von Oliver Volmerich

, 19.12.2009, 14:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Arbeiter mauert die Stele ein, die zum 150. des BVB wieder ans Tageslicht kommen soll. In der Mitte BVB-Präsident Rauball und OB Sierau (mit Schal).

Ein Arbeiter mauert die Stele ein, die zum 150. des BVB wieder ans Tageslicht kommen soll. In der Mitte BVB-Präsident Rauball und OB Sierau (mit Schal).

Kirchenlieder wechselten mit der Vereinshymne. Und als die Opernsängerinnen von Le Duo die Hymne „You’ll never walk alone anstimmten“, wurden die schwarzgelben Schals in die Höhe gereckt. Und am Ende brauste Jubel durch das Gotteshaus wie nach einem Tor in der Nachspielzeit. Für die BVB-Spitze um Vereinspräsident Reinhard Rauball war es gewissermaßen ein Bekenntnis zu den Wurzeln. Sie können sicher sein, dass der Verein weiß, wo er herkommt, versicherte er der (Fan-)Gemeinde. Viel Lob gab es von Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der dem Verein die Deutsche Meisterschaft im Mai 2010 wünschte. „Der BVB ist mehr als ein Verein. Er ist ein Lebensgefühl, das aus der richtigen Mischung von Tradition und Moderne entstanden ist“, erklärte er die Faszination der schwarzgelben Welt. Aber er schlug mit Blick auf die Übernahme anderer Vereine durch internationale Finanzmagnate auch ernste Töne an. Die BVB-Fans würden für so etwas kein Verständnis haben, merkte er unter Applaus an.  Gedenkstücke eingemauert Der Mythos soll die nächsten Jahrzehnte überdauern. Am Ende des vom evangelischen Sportpfarrer Dr. Albrecht Thiel und dem katholischen Kaplan Dr. Jochen Reidegeld zelebrierten Gottesdienstes unter dem Motto „100 Jahre echte Liebe“ mauerten die Kirchenvertreter gemeinsam mit Rauball und Sierau eine Stele mit Erinnerungen an den 100 Geburtstag in der Kirche ein. In 50 Jahren, zum 150. Geburtstag, soll sie wieder geöffnet werden.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt