BVB bindet Tobias Raschl und Luca Unbehaun bis 2022

U19-Talente

Der BVB stattet die U19-Talente Tobias Raschl (19) und Luca Unbehaun (18) mit langfristigen Profiverträgen aus. Raschl hatte zuletzt auch bei anderen Bundesligisten Begehrlichkeiten geweckt.

Dortmund

, 06.03.2019, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tobias Raschl (l.) hat beim BVB einen Profi-Vertrag bis 2022 unterschrieben.

Tobias Raschl (l.) hat beim BVB einen Profi-Vertrag bis 2022 unterschrieben. © BVB/Alexandre Simoes

Beide Spieler sind gegenwärtig mit der U19 Spitzenreiter in der West-Staffel und trainieren schon jetzt regelmäßig mit den Profis. Raschl ist aufgrund einer Sprunggelenksverletzung in den kommenden Wochen allerdings zum Zuschauen verurteilt.

„Hohe Durchlässigkeit“

„Ich freue mich sehr, dass wir erneut zwei Talente aus dem eigenen Nachwuchs in den Profibereich bringen und so die hohe Durchlässigkeit beim BVB bestätigen konnten“, sagt Nachwuchskoordinator Lars Ricken.“Die Entwicklung dieser beiden Spieler zeigt abermals, dass wir unsere Fühler in Dortmund nicht nur international ausstrecken, sondern großes Interesse daran haben, unsere eigenen Spieler in den Profibereich zu führen.“

Sicherer Rückhalt der U19: Torhüter Luca Unbehaun.

Sicherer Rückhalt der U19: Torhüter Luca Unbehaun. © BVB/Alexandre Simoes

Unbehaun, der in der kommenden Saison Stammtorhüter der U23 werden könnte, und Raschl unterzeichneten jeweils bis zum 30. Juni 2022 datierte Profiverträge.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt