Anzeige


Verschossene BVB-Elfmeter nerven Terzic: „Haben die Schnauze voll“

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund gewinnt das Heimspiel gegen Augsburg souverän. Von einer Sache haben BVB-Trainer Terzic und seine Spieler allerdings „die Schnauze voll“. Hier gibt’s die Stimmen zum Spiel.

Dortmund

, 30.01.2021, 18:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kann wieder lachen: BVB-Trainer Edin Terzic (l.).

Kann wieder lachen: BVB-Trainer Edin Terzic (l.). © dpa

Borussia Dortmund gewinnt das Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 3:1 (1:1). Der BVB zeigte die richtige Reaktion auf den frühen Gegentreffer durch FCA-Stürmer Andre Hahn. Thomas Delaney (26.), Jadon Sancho (63.) und ein Eigentor von Felix Uduokhai (75.) ebnen den Weg zum Erfolg. Julian Brandt ärgert sich über das Gegentor, Manuel Akanji zeigt sich dennoch zufrieden mit dem Spielverlauf - und Edin Terzic erklärt, wovon seine Spieler und er „die Schnauze voll“ haben. Die Stimmen zum BVB-Heimsieg.


Borussia Dortmund gewinnt gegen den FC Augsburg: Das sagen die BVB-Protagonisten


Julian Brandt (BVB-Mittelfeldspieler): „Grundsätzlich kann ich mich mit der defensiveren Position anfreunden. Das Gegentor war ein bisschen unnötig, weil wir wieder einem Rückstand hinterhergelaufen sind. Die Reaktion auf die letzte Woche war aber gut. So ein Spiel muss man dann natürlich früher killen. Um keine Standard-Gegentore zu bekommen, ist es eine Möglichkeit, keine Standards zuzulassen. Das ist uns ganz gut gelungen. Solche Siege sind deutlich schöner als die Spiele in der letzten Woche.“

Manuel Akanji (BVB-Innenverteidiger): „Drei Tore sind nicht zu wenig, wir hätten aber noch effizienter sein können. Wir können zufrieden sein mit dem Spielverlauf. Wir haben auch nach dem Gegentor weiter nach vorne gespielt und nach dem verschossenen Elfmeter nicht aufgehört. Am Ende haben wir uns belohnt.“


Michael Zorc (BVB-Sportdirektor): „Endlich mal wieder! Ich glaube, das hat uns gutgetan, heute hier mal wieder zu gewinnen. Auch die Art und Weise war für mich überzeugend, wir haben auf das 0:1 eine gute Reaktion gezeigt und sehr verdient gewonnen. Die gesamte Statistik spiegelt das wider. Das muss für uns aber auch der Weg sein.“

Jetzt lesen

Edin Terzic (BVB-Trainer): „Leider ist es nicht jede Woche so. Aber heute sind wir zufrieden damit. Es fing leider nicht gut an, das frühe Tor, der verschossene Elfmeter - davon haben wir jetzt auch die Schnauze voll. Die Vielzahl unserer Torchancen war dann aber richtig gut. Wir versuchen jedes Mal, die Lösung zu finden gegen alle Systeme, die der Gegner uns anbietet. Das war für mich heute die beste Leistung seit dem Spiel gegen Leipzig.“

Anzeige: Das Spiel von Borussia Dortmund verpasst? Jetzt die BVB-Highlights auf DAZN anschauen. Hier geht’s zum Gratismonat für Neukunden.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt