BVB-Einzelkritik: Marcel Schmelzer wird zum Matchwinner

Bürki patzt in Bergamo

Borussia Dortmund mogelt sich gegen Atalanta Bergamo ins Achtelfinale der Europa League weiter. Ausgerechnet Marcel Schmelzer rettet den BVB. Die Schwarzgelben in der Einzelkritik. 

Reggio nell'Emilia/Dortmund

, 22.02.2018, 23:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Matchwinner! Marcel Schmelzer staubt zum 1:1 ab. 

Matchwinner! Marcel Schmelzer staubt zum 1:1 ab.  © imago

Roman Bürki: Nach der Gala-Leistung in Mönchengladbach leistete sich der Schweizer gegen Atalanta früh einen folgenschweren Patzer. Gomez‘ Ecke auf den kurzen Pfosten verpasste Bürki mit beiden Fäusten und ermöglichte so das 1:0 der Gastgeber, verhinderte nach 79 Minuten aber die Entscheidung und hielt den BVB dadurch im Spiel. Note: 4,5


Lukasz Piszczek: Der Duracellhase auf der rechten Dortmunder Defensivseite hatte so seine liebe Mühe mit der linken Offensivseite der Italiener. Bei Cristantes Riesenchance nach einer knappen halben Stunde ließ er Gomez völlig unbedrängt flanken. Im Spiel nach vorne mit ungewohnten Ungenauigkeiten. Note: 4,5


Sokratis:
Der BVB-Abwehrchef versuchte, Bürkis Patzer vor dem 0:1 zu löschen, konnte Rafael Toloi aber nicht mehr am Torerfolg hindern. Im weiteren Verlauf durchaus mit Problemen gegen Ilicic und Gomez. Note: 3,5


Ömer Toprak: Der Türke durfte wieder von Beginn an ran. Auch, weil Akanji in der Europa League nicht spielberechtigt ist. Sah sich jeder Menge Arbeit ausgesetzt - und wusste nur bedingt etwas damit anzufangen. Note: 4,0


Jeremy Toljan: Eigentlich war das Startelf-Comeback von Marcel Schmelzer hinten links erwartet worden, doch Stöger setzte einmal mehr auf den U21-Europameister, der im Hinspiel bei beiden Gegentoren schlecht ausgesehen hatte. Hatte Glück, dass er nicht ganz früh im Spiel die Gelbe Karte sah, als er Ilicic festhielt (6.). Zur Halbzeit für Schmelzer raus. Note: 4,5

Jetzt lesen

Nuri Sahin: Weigls Sperre war Sahins Chance. Der Sechser, der sich unter Stöger zumeist mit der Reservistenrolle zufrieden geben muss, durfte am Donnerstagabend mal wieder von Beginn an ran. Fand in der ersten Hälfte keine Bindung zum Spiel. Im zweiten Durchgang wurde es kaum besser. Note: 5,0


Mahmoud Dahoud: Der Sommer-Neuzugang aus Mönchengladbach, der noch auf seinen Durchbruch in Dortmund wartet, erhielt eine neue Bewährungschance. Allerdings nicht auf der Achterposition, die er bislang meistens spielte, sondern auf der Sechs neben Sahin. Im Spiel mit Ball in Ordnung, im Spiel gegen den Ball weiterhin mit Schwächen. Note: 4,5


Christian Pulisic: Der Flügelflitzer sucht weiter nach seiner Bestform. Der Ballverlust vor Cristantes Großchance (27.) war sinnbildlich für die kleine Krise, durch die der US-Boy in diesen Wochen schreitet - Pulisic wurde viel zu einfach abgekocht. Es läuft nicht rund. Nach 59 Minuten musste er Platz für Marco Reus machen. Note: 5,0


Mario Götze: Der Nationalspieler war der Aktivposten im BVB-Offensivspiel. Götze war viel unterwegs, wich immer mal wieder auch auf den Flügel aus und nahm die Zweikämpfe an. Auffälligster Akteur in einer schwachen Dortmunder Mannschaft. Wenn etwas ging, dann über ihn. Note: 2,5

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Europa League, Zwischenrunde: Atalanta Bergamo - BVB 1:1 (1:0)

22.02.2018
/
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto
Bilder des Europa-League-Spiels zwischen Atalanta Bergamo und Borussia Dortmund.© imago/Insidefoto

Andre Schürrle: Nach 28 Minuten versuchte es der Linksaußen mal aus der Distanz, verpasste es dabei allerdings, den aufgerückten Toljan mitzunehmen. Gut dagegen sein Ball auf Götze, der beim vermeintlichen 1:1 allerdings knapp im Abseits stand. Verpasste nach 81 Minuten den Ausgleich. Note: 3,5


Michy Batshuayi: Der "Batsman" hing gegen die robuste Bergamo-Abwehr über weite Strecken in der Luft. Immerhin ein Abschluss nach 74 Minuten, dennoch sein bislang schwächster Auftritt im BVB-Trikot. Note: 5,0


Marcel Schmelzer: Der BVB-Kapitän sammelte in der zweiten Hälfte die ersten Pflichtspielminuten seit dem 20. Dezember des vergangenen Jahres. Krönte sein Comeback mit seinem Abstauber zum 1:1 - und wurde somit zum Matchwinner. Note: 3,0

Jetzt lesen

Marco Reus: Stöger brachte den Hoffnungsträger nach 59 Minuten in der Hoffnung auf Besserung und mehr Torgefahr. Reus lieferte und leitete das 1:1 mit seinem Distanzschuss ein. Note: 3,0

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt