Die Fußballerinnen von Borussia Dortmund sind sehr erfolgreich in die Spielzeit gestartet. © Schaper
Frauenfußball

BVB-Frauen starten mit zwei Siegen, ein Dortmunder Team ist noch besser gestartet

Die Frauenfußballmannschaft des BVB ist siegreich in die neue Saison gestartet. Noch besser begann nur ein anderer Verein die Spielzeit. Dessen Trainer gibt sich im Zweikampf mit dem BVB kämpferisch.

Geschrieben und gesprochen wird in den letzten Wochen über die Fußballfrauen des BVB, die mit der perfekten Ausbeute von sechs Punkten in der Liga und dem Sieg im ersten Kreispokalspiel in die Saison gestartet sind. Tabellenführer in der Kreisliga A ist aber jemand anderes.

Zwei Spiele wurden gespielt, 22 Tore haben die Frauen von Ay Yildiz Derne bereits erzielt. Mit 17:0 hatte man am ersten Spieltag den Lüner SV geschlagen, im zweiten Spiel folgte ein 5:2-Erfolg über Viktoria Kirchderne. Dank des überragenden Torverhältnisses steht man nun auf Platz 1 der Kreisliga A – vor den BVB-Frauen. Trainer Halil Koyuncu findet mehrere Gründe für den erfolgreichen Saisonstart. Zum einen habe der Verein „gute Verstärkungen geholt“, die der Mannschaft sofort haben weiterhelfen können. Seine Mannschaft sei zudem „momentan sehr motiviert“ und zeige eine „gute Trainingsbeteiligung“, so Koyuncu, der sich bis dato sehr zufrieden mit seinem Team zeigt. Er hat auch allen Grund dazu.

Denn nicht nur sportlich schwimmt man gerade auf der Erfolgswelle, auch die Atmosphäre im Umfeld von Ay Yildiz sei sehr positiv. „Die Mädels sind zusammen sehr gut“ und verstünden sich auch abseits des Platzes, berichtet ihr Trainer, der vor großen Zielen nicht zurückschreckt: „Wir wollen auch um den Aufstieg mitspielen“, betont er. Ärgster Konkurrent wird dabei aller Voraussicht nach Borussia Dortmund, die zum Auftakt ebenfalls stark aufspielten. Weitere Mannschaften vermutet Koyuncu im Aufstiegsrennen nicht. „Wir sind nur auf Dortmund fokussiert“, erklärt er.

Chancen rechnet er sich „auf jeden Fall“ aus gegen die Frauenabteilung der Borussia. „Wenn wir gegen Dortmund was mitnehmen, können wir auch aufsteigen“, erklärt Ay Yildiz` Coach. Die Duelle gegen den BVB seien jedenfalls die entscheidenden um den ersten Tabellenplatz. „Es wäre wichtig, gegen Dortmund zu gewinnen oder zumindest Unentschieden zu spielen“, sagt Koyuncu. Am 24. Oktober steigt das Hinspiel in der Liga, nur vier Tage später treffen die beiden Teams sogar im Kreispokal aufeinander. Richtungsweisende Spiele für die Frauenmannschaft von Ay Yildiz Derne, deren Trainer „gegen Dortmund etwas erreichen“ will. Nicht nur in diesen beiden Duellen, sondern auch langfristig in der Liga. Dafür müssen für Koyuncus Mannschaft noch mehr Tore und Punkte her, wollen sie auch am Ende noch vor dem BVB stehen.