BVB-Gegner FC Augsburg reduziert Eintrittspreis bei Zuschauerrückkehr

Bundesliga

Borussia Dortmund muss als nächstes auswärts in der Bundesliga beim FC Augsburg ran. Die Hausherren freuen sich auf die Zuschauerrückkehr und reduzieren den Eintrittspreis.

von dpa

Dortmund

, 22.09.2020, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zuschauer kehren gegen den BVB in die Augsburger WWK-Arena zurück.

Die Zuschauer kehren gegen den BVB in die Augsburger WWK-Arena zurück. © picture alliance/dpa

Der FC Augsburg will mit einem deutlich reduzierten Eintrittspreis bei der Rückkehr von zunächst einmal 6.000 Zuschauern in die heimische Arena ein Zeichen setzen. „Wir wissen, dass die Pandemie in vielen Lebensbereichen zu zum Teil erheblichen Einschränkungen führt und nicht zuletzt aufgrund von Kurzarbeit oder auch Arbeitslosigkeit eine Familie auch finanziell gebeutelt ist. Deswegen haben wir auch aus sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung entschieden, nur 15 Euro pro Ticket für die nächsten drei Heimspiele zu nehmen“, sagte Geschäftsführer Michael Ströll am Dienstag in Augsburg.

FCA freut sich auf Zuschauer gegen den BVB

Ströll freut sich, dass der Fußball-Bundesligist am Samstag (15.30 Uhr) gegen Borussia Dortmund nach einem halben Jahr wieder vor Zuschauern spielen kann. „Sportveranstaltungen leben von Emotionen und der Unterstützung von den Rängen“, sagte der Geschäftsführer. Es gelten bei der Partie die strengen Auflagen des Sonderspiel-Konzeptes, sofern es die Infektionszahlen zulassen. Gästefans sind keine zugelassen, auch ein Einlass von Anhängern mit Fanutensilien des Gastvereins ist nicht vorgesehen.

Im März hatte Ströll wegen der Geisterspiele in Folge der Coronavirus-Pandemie die gravierenden Mindereinnahmen auf einen hohen sechsstelligen Verlust pro Spiel beziffert. Jetzt zahlt der FCA auch noch drauf. Bei einer Auslastung der erlaubten 20 Prozent macht der Verein einen Verlust im fünfstelligen Bereich. Bei einer Zuschauerzahl von 7000 bis 8000 wären die Einnahmen aus dem aktuell veranschlagten Einheitspreis von 15 Euro laut Ströll kostendeckend. Der Betrag von 15 Euro liegt deutlich unter dem sonst niedrigsten Preis für einen Sitzplatz.

Borussia Dortmund plant auch das nächste Heimspiel mit Fans

Bei Borussia Dortmund startet am Mittwoch der Vorverkauf für das nächste Heimspiel gegen den SC Freiburg. Der BVB hat dabei auch einige Lehren aus dem Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach gezogen. Von der Fan-Organisation „ProFans“ hingegen gab es generelle Kritik am Verfahren in der Bundesliga.

Jetzt lesen

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt