BVB-Gegner Marseille rutscht auf den letzten Platz ab

Champions League

Bei Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner Olympique Marseille herrscht Krisenalarm. Durch die 0:2-Niederlage beim neuen Tabellenführer Olympique Lyon stürzte der französische Fußball-Traditionsclub auf den letzten Tabellenplatz ab.

PARIS

von Von dpa

, 19.09.2011, 11:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Olympique Marseille - hier mit Benoit Cheyrou (r.) - steckt in der Krise.

Olympique Marseille - hier mit Benoit Cheyrou (r.) - steckt in der Krise.

"Marseille k.o." schrieb die Zeitung "Le Figaro", neun Tage vor dem Gastspiel des ebenfalls angeschlagenen deutschen Meisters im Stade Vélodrome. "Das ist ein Katastrophenszenario", räumte Clubpräsident Vincent Labrune nach den Toren von Bafetimbi Gomis (16.) und Michel Bastos (29.) vor 34.000 Zuschauern im Stade Gerland ein.Neun Spiele ohne Sieg Nach sechs Saison-Ligaspielen ist OM mit drei Zählern aus drei Unentschieden weiter sieglos. Saisonübergreifend gewannen die Südfranzosen seit neun Ligaspielen nicht mehr. Das ist die längste Negativserie seit dem Jahr 2005, als die Hellblauen 14 Mal nacheinander ohne dreifachen Punktgewinn blieben. Nach Einschätzung der Sportzeitung "L'Équipe" hat der Zweite der vorigen Saison und Meister von 2010 bei elf Punkten Rückstand auf Lyon kaum noch Chancen, diese Saison seinen zehnten Liga-Titel zu gewinnen. Nach dem Punktspiel bei Evian TG am Mittwoch steht am Samstag beim FC Valenciennes für das Team um die Nationalstürmer Mathieu Valbuena und Loic Remy die Generalsprobe für das Dortmund-Spiel an. "Wir machen eine schwere Zeit durch, gegen Evian müssen wir unbedingt gewinnen", forderte Trainer Didier Deschamps vor dem Gang zum Aufsteiger.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt