BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer sieht den deutschen Fußball vor großen Herausforderungen. © imago / Beautiful Sports
Borussia Dorzmund

BVB-Geschäftsführer Cramer: „Mehr als nur ein Verein im Windschatten des FC Bayern“

BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer findet die Reform der Champions League „durchaus positiv“. Die Bundesliga müsse sich aber Gedanken machen, um international wettbewerbsfähig zu bleiben.

International abgehängt? An der Spitze langweilig? Für Borussia Dortmunds Geschäftsführer Carsten Cramer steht die Fußball-Bundesliga besser da, als es ihr manchmal nachgesagt werde. „Wenn ich die vollen Stadien nach dem Ende der Corona-Einschränkungen sehe, dann ist es um die Bundesliga offensichtlich nicht so schlecht bestellt.“

BVB-Geschäftsführer Cramer: „Digitaler und nachhaltiger werden“

Borussia Dortmund will „so ambitioniert wie möglich“ sein

Der BVB darf sich auf rund 40 Millionen Euro mehr freuen

BVB-Geschäftsführer Cramer: Den nationalen Wettbewerb stärken

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.