BVB hat bei Torres und Merino das Nachsehen

Spanische Medienberichte

Es wird immer wahrscheinlicher, dass Borussia Dortmund ohne Neuzugang in den weiteren Verlauf der Rückrunde geht. Spanische Medien berichten, dass sowohl Oliver Torres (Atletico Madrid) als auch Mikel Merino (CA Osasuna) nicht zum BVB wechseln werden.

DORTMUND

, 29.01.2016 / Lesedauer: 2 min
BVB hat bei Torres und Merino das Nachsehen

Mikel Merino wird wohl im Sommer zum BVB wechseln.

Wie die "Marca" am Freitagnachmittag berichtete, habe sich Torres nach einem Gespräch mit der Vereinsführung von Atletico zu einem Verbleib in Madrid entschieden.

Kein Wechsel im Winter

Mikel Merino wäre hingegen anscheinend gerne zum BVB gewechselt, der Verein habe sich nach einem Bericht der Lokalzeitung "Diario de Navarra" aber gegen einen Transfer entschieden. Osasunas Präsident Luis Sabalza sagte demnach, der Verein werde den Spieler auf keinen Fall im Winter ziehen lassen. Er räumte allerdings ein, dass er den Wunsch des Spielers nachvollziehen könne. "So ein Angebot bekommt man nicht jeden Tag", sagte Sabalza.

Jetzt lesen

Auch bei Yunus Malli hatte sich der BVB Anfang der Woche einen Korb eingefangen. Die Mainzer werden ihren Mittelfeldspieler frühestens im kommenden Sommer verkaufen. Es ist nun durchaus möglich, dass die Borussen auf einen Neuzugang verzichten.

"Missverständlich ausgedrückt"

Trainer Thomas Tuchel hatte am Freitag auf der Pressekonferenz erklärt: "Ich habe ja ganz am Anfang bereits gesagt, dass im Winter, wenn es nach mir geht, gar nicht passieren muss. Dann haben wir zwei Spieler abgegeben, daher habe ich zu dem damaligen Stand dann gesagt, dass es mein Wunsch sei, noch Qualität hinzuzubekommen."

Und weiter: "Ich habe damals eine Erwartungshaltung formuliert, vielleicht habe ich mich da missverständlich ausgedrückt. Denn um die Geschichte vollständig zu erzählen, muss man auch an Moritz Leitner denken, der sich stark präsentiert hat. An Erik Durm, der auf tolle Weise ein Comeback gestartet hat, das ich so nicht auf dem Schirm hatte. Aber auch an Christian Pulisic und Felix Passlack, die ihre Aufgabe bislang sehr gut machen."

Lesen Sie jetzt