Anzeige


BVB II arbeitet sich aus dem Tabellenkeller

2:0 in Köln

Fußball-Regionalligist Borussia Dortmund II arbeitet sich aus dem Tabellenkeller heraus. Beim 2:0 gegen die U23 des 1. FC Köln gelang am Sonntag der zweite Sieg in Serie. Das Team von Trainer David Wagner hat den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt.

DORTMUND

von Tobias Carspecken

, 04.10.2015, 16:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
Jubel um Atakan Karazor (Mitte), der für den BVB II in Köln das entscheidende zweite Tor erzielte.

Jubel um Atakan Karazor (Mitte), der für den BVB II in Köln das entscheidende zweite Tor erzielte.

Moritz Leitner war am Sonntagnachmittag ein gefragter Mann. Auf dem kurzen Weg vom Spielfeld in den Umkleidetrakt des Franz-Kremer-Stadions warteten einige jugendliche Anhänger auf den 22-Jährigen.

Zufriedener Eindruck

Während der bei den Bundesligaprofis von Borussia Dortmund auf das Abstellgleis geratene Leitner die Fotowünsche geduldig erfüllte, versprühte er einen zufriedenen Eindruck: Mit einem indirekt verwandelten Freistoß hatte der U21-Nationalspieler der Regionalliga-Mannschaft des BVB den Weg zum 2:0 (1:0)-Erfolg bei der Zweitvertretung des 1. FC Köln geebnet.

„Inzwischen stimmen auch unsere Ergebnisse“, sagte Dortmunds Trainer David Wagner nach dem dritten Sieg aus den jüngsten vier Regionalligapartien. Der Erfolg des BVB vor 350 Zuschauern am Geißbockheim war verdient, resultierte aus Sicht von Kölns Trainer Martin Heck allerdings auch aus einer „katastrophalen Fehlentscheidung“ des Schiedsrichters.

Aus fünf Metern unter die Latte

Eine Rettungstat von Lukas Klünter aus vollem Lauf hatte Fabian Maibaum als unerlaubten Rückpass auf FC-Keeper Daniel Mesenhöler gewertet - den folgenden indirekten Freistoß wuchtete Moritz Leitner aus fünf Metern unter die Latte (16.). Noch vor der Pause verpasste Philipp Hanke gegen den weit aus seinem Tor herausgeeilten Mesenhöler die frühe Vorentscheidung (30.)  

Nach dem Seitenwechsel zog sich der BVB weit in die eigene Spielhälfte zurück und beschränkte sich auf die Verteidigung seines knappen Vorsprungs. Mit Erfolg: Wirklich bange Momente musste die Wagner-Elf nicht überstehen. Gegen die kompakte Defensive des BVB mühte sich der Geißbock-Nachwuchs zu Halbchancen durch Sebastian Zinke (65.) und Lucas Cueto (68.).

"Keine klare Tormöglichkeit"

„Wir hatten keine klare Tormöglichkeit. Dortmund hat das defensiv sehr gut gemacht“, bestätigte FC-Coach Heck. Mit einem fulminanten 25-Meter-Geschoss in den linken Torwinkel machte Atakan Karazor acht Minuten vor dem Ende den zweiten Dortmunder Auswärtssieg in dieser Spielzeit endgültig perfekt.

David Wagner lobte anschließend vor allem den klar erkennbaren Reifeprozess bei seiner jungen Elf: „Wir spielen inzwischen mit mehr Kopf und sind gerade in unserem Defensiv-Verhalten erwachsener geworden, behalten bei alldem aber unseren jugendlichen Enthusiasmus bei“, freute sich der BVB-Coach, dessen Team den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf zwei Zähler verkürzte.

TEAM UND TORE
Borussia Dortmund II: Bonmann - Stenzel, Zimmermann, Stankovic, Knystock - Leitner, Karazor - Hanke, Ducksch (59. Ioannidis), Ozbolt (87. Junior Flores) - Eberwein (59. Harder)
Tore: 0:1 Leitner (16.), 0:2 Karazor (82.)
Schiedsrichter: Maibaum (Hagen)
Zuschauer: 350

 

Lesen Sie jetzt