BVB II reist ohne Gyau und Stankovic nach Kiel

Letztes Auswärtsspiel 2014

Das letzte Auswärtsspiel des Jahres führt den Fußball-Drittligisten Borussia Dortmund II heute (14 Uhr) in den hohen Norden zu Holstein Kiel und stellt dabei eine hohe Hürde dar. Sie sind seit elf Spielen ungeschlagen und haben in dieser Saison erst 14 Gegentore kassiert.

DORTMUND

, 13.12.2014, 00:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fehlt dem BVB II in Kiel: Joseph Gyau (r.).

Fehlt dem BVB II in Kiel: Joseph Gyau (r.).

"Das wird zum Abschluss ein ganz schweres Auswärtsspiel", sagt BVB II-Trainer David Wagner, Kiel komme mit viel Wucht, sei dabei aber trotzdem sehr diszipliniert. "Wir werden nicht viele Tormöglichkeiten bekommen", sagt er. Dabei setzt Wagner auch auf die Stabilität, die sein eigenes Team in den letzten Spielen gegen die Spitzenklubs aus Cottbus (3:0), Dresden (1:1), Münster (1:1) und Erfurt (0:0) ausgezeichnet hat. Eine Mini-Serie, die auch in Kiel Beachtung fand. "Der BVB II hat eine spannende Mannschaft, mit vielen kleinen, wendigen Spielern in ihren Reihen. Vor allem im Spiel nach vorne ist eine hohe Qualität zu sehen. Schon im Hinspiel hat man gesehen, wozu dieses Team in der Lage ist", sagt Kiels Trainer Carsten Neitzel.

Allerdings wird David Wagner seine Abwehr erneut umbauen müssen, da Jon Stankovic aufgrund einer Nierenquetschung ausfällt. So wird Kapitän Marc Hornschuh von der rechten Seite ins Abwehrzentrum rücken. Während Khaled Narey nach seiner Gelbsperre die rechte Seite besetzen wird, schwankt David Wagner links noch zwischen Jeremy Dudziak, der sich in den vergangenen Tagen im Training aufdrängte, und Nico Knystock. Joseph Gyau zählt nicht zum Kader, da sein verletztes Knie auf die Belastung reagierte.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt