BVB II zeigt gelungene Generalprobe - muss aber einen Personalschock verdauen

rnBorussia Dortmund II

Der BVB II ist gerüstet für die neue Regionalliga-Saison. Die Generalprobe gegen Viktoria Köln bestätigt die guten Eindrücke der Vorbereitung. Eine schwerwiegende Verletzung trübt die Laune.

Dortmund

, 29.08.2020, 18:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Viele Chancen, keine Tore. Nach zuletzt neun Treffern gegen die U23 des VfL Wolfsburg blieb der BVB II bei der Generalprobe vor dem Regionalliga-Start ohne eigenen Treffer, ließ gegen Drittligist Viktoria Köln aber auch keinen zu.

Enrico Maaßen spendiert BVB-Spielern zwei freie Tage

Entsprechend positiv fiel das Fazit von Dortmunds Trainer Enrico Maaßen aus: „Mit dem Auftritt meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Das Spiel hatte eine hohe Intensität, wir hatten viele gute Abschlüsse. Wenn Zuschauer im Stadion gewesen wären, hätten sie eine sehr ansehnliche Partie erlebt.“

Jetzt lesen

Vor dem Saisonstart am kommenden Samstag (14 Uhr) bei Alemannia Aachen spendierte Maaßen seinen Spielern erstmals zwei freie Tage. „Das haben sie sich verdient.“ Überhaupt seien die ersten Wochen der Zusammenarbeit mit einem fast komplett neuen Kader „sehr gut“ verlaufen. „Wir können sehr variabel spielen, in verschiedenen Grundordnungen.“

BVB-Teammanager Preuß geht mit gutem Gefühl in die Saison

Teammanager Ingo Preuß meinte: „Ich habe ein gutes Gefühl für die neue Saison. Wenn wir die aktuelle Form mit in die Liga nehmen können, bin ich zufrieden. Es macht Spaß, der Mannschaft zuzuschauen.“

Auf Offensivspieler Moritz Broschinski (r.) muss der BVB II in den kommenden Monaten verzichten.

Auf Offensivspieler Moritz Broschinski (r.) muss der BVB II in den kommenden Monaten verzichten. © imago / Thomas Bielefeld

Diesen Weg vorerst nicht mitgehen kann Moritz Broschinski. Der Neuzugang aus Cottbus war am Freitag zu einem Kurzeinsatz für die Profis im Testspiel gegen den SC Paderborn (1:1) gekommen - und hatte sich kurz vor dem Abpfiff im Zweikampf mit Christian Strohdiek den Fuß vertreten. Die bittere Diagnose erreichte die Borussia am Samstagvormittag: Fußbruch.

Broschinski fehlt dem BVB drei bis vier Monate

„Moritz“, berichtete Maaßen, „wird am Montag operiert. Bei optimalem Heilungsverlauf wird er drei bis vier Monat fehlen.“ Preuß schloss daher nicht aus, dass der BVB II nun noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden könnte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt