Anzeige


BVB II zieht nach fünf Spielen eine Zwischenbilanz

Liga-Pause

Fünf Spieltage in der 3. Liga sind absolviert, jetzt wartet die erste Verschnaufpause auf den Aufsteiger Borussia Dortmund II.

DORTMUND

von Von Harald Gehring

, 13.08.2012, 22:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erik Durm muss vor dem gegnerischen Tor abgeklärter werden.

Erik Durm muss vor dem gegnerischen Tor abgeklärter werden.

Dortmunds Trainer David Wagner zieht eine positive Zwischenbilanz: „Wir wissen, wir gehören in diese Liga. Aber wir müssen richtig hart arbeiten, wenn wir erfolgreich sein wollen. Das bleibt eine spannende Saison.“ Zwei Niederlagen in Osnabrück und gegen Saarbrücken trüben den Rückblick. Aber der BVB II-Coach nimmt das eher gelassen hin. „Wir sind eine spielerisch gleichwertige Mannschaft. Aber wir machen auch Fehler, die zu unnötigen Niederlagen führt. Das müssen wir in den nächsten Spielen besser machen“, betont Wagner. Die Aussichten dafür sind gut, zumal sich die personelle Situation verbessert. Tim Treude und Marvin Bakalorz steigen wieder ins Mannschaftstraining ein, Erik Durm hat seine Knöchelprellung überstanden. „Erik ist ein wichtiger Spieler für uns. Er arbeitet sehr viel, kann den Ball verteidigen, ist auch einer, der für andere Chancen herausspielt. Was ihm fehlt, ist ein Tor“, erklärt Wagner.

Ordentliche Noten nach seiner Krankheitspause erhält Ensar Baykan, „der viel Druck durch großen Einsatz machte, leider aber auch gute Chancen ausließ“, bemerkt der Trainer. Das Toreschießen – bisher nur fünf Saisontreffer – ist eben ein BVB-Problem. Marvin Ducksch, „er hat Rückstände, deshalb trifft er relativ viele falsche Entscheidungen“, so Wagner, oder Durm oder Jonas Hofmann oder Kiyan Soltanpour – alle müssen vor dem gegnerischen Tor deutlich abgeklärter werden. Lernfähig ist diese jüngste Mannschaft der Liga allemal. Das hat sie bereits bewiesen. In Offenbach am 25. August geht‘s weiter, die nächste große Herausforderung.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt