Borussia Dortmund

BVB in der Champions League: DAZN erweitert Angebot – und erhöht die Preise

Mit Beginn der Saison 21/22 greift der neue TV-Vertrag für die Bundesliga. Bei der Champions League gibt es für die BVB-Fans eine grundlegende Änderung - auch bei den Preisen.
Der Streamingdienst DAZN erweitert zur kommenden Saison sein Angebot deutlich. © imago / Müller

DAZN erweitert ab der kommenden Saison sein Angebot: Neben 106 Bundesliga- (alle Freitags- und Sonntagspartien, zuvor 40) werden fast alle Champions-League-Spiele live übertragen. Auch personell stellt sich der Streaming-Dienst weiter auf: Als neue Moderatorin ist Laura Wontorra an Bord, der Vertrag mit Experte Sandro Wagner wurde verlängert. Michael Born und Joachim Hebel (beide Sky) erweitern das Kommentatoren-Team.

Sky zeigt nur noch die Samstagsspiele der Bundesliga

Der Pay-TV-Sender Sky verliert zur Spielzeit 21/22 die Königsklasse und zeigt in der Bundesliga nur noch alle Samstagsspiele. Neu dabei ist Amazon. Der Streamingdienst zeigt ab September drei Jahre lang das Champions-League-Topspiel am Dienstagabend. Von Sky wechseln Sebastian Hellmann und Jonas Friedrich zu Amazon.

Die neue Rechteverteilung führt auch zu einer neuen Preisgestaltung: Das Monatsabo bei DAZN kostet bald 14,99 Euro, wird also drei Euro teurer (Jahresabo: 149,99 statt 119,99 Euro). Das bestätigte der Deutschland-Chef Thomas de Buhr der „Sport Bild“. „Die DNA von DAZN ist es, jedem Fan immer einen fairen Deal anbieten zu können“, sagte de Buhr. Zuletzt hatte der Streamingdienst im August 2019 die Preise erhöht. Der Monatsbeitrag stieg damals von 9,99 auf 11,99 Euro. Sky und Amazon haben ihre (neuen) Preismodelle noch nicht mitgeteilt.

Mit dpa-Material

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.