Anzeige


BVB-Kapitän Reus: Diesen Härtetest haben wir mit Bravour bestanden

3:2-Sieg gegen Liverpool

Zum Abschluss der USA-Reise besiegt der BVB den FC Liverpool mit 3:2. Marco Reus lobt anschließend die Willensstärke der Mannschaft. In Dortmund soll nun weiter intensiv gearbeitet werden.

South Bend/Dortmund

, 20.07.2019, 05:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Kapitän Reus: Diesen Härtetest haben wir mit Bravour bestanden

Zufrieden mit dem Test gegen Liverpool: BVB-Kapitän Marco Reus. © BVB/Alexandre Simoes

Drittes Testspiel, dritter Sieg. Wie fällt Ihr Fazit nach dem 3:2 gegen Liverpool aus?

Es war eine deutliche Umstellung im Vergleich zu Seattle, das haben wir gestern schon gemerkt. Die Luftfeuchtigkeit ist brutal, aber es hat Spaß gemacht. Das war heute ein Härtetest aufgrund der Zeitverschiebung, der Flüge, die wir hatten - das ist eine Charaktersache, da gehört Willensstärke dazu. Die Aufgabe haben wir mit Bravour bestanden. Es sind viele Dinge dabei, die wir gut gemacht haben, die wir letztes Jahr noch nicht so gespielt haben, weil wir heute den Ball gut laufen gelassen haben. Ein paar Sachen müssen wir natürlich noch verbessern. Zum Beispiel, dass wir uns - wie in der Schlussphase - nicht so tief fallen lassen dürfen.

Das Zusammenspiel mit den Neuzugängen passt schon ganz gut ...

Ja, wir hatten schon einige gemeinsame Trainingseinheiten. Aber es wird sich natürlich noch verbessern, dass muss es auch. Wir wissen, dass wir erst neun, zehn Tage dabei sind. So, wie wir bisher gearbeitet haben, ist das aber vollkommen in Ordnung.


Wie schwierig ist auf so einer Reise die Balance zwischen sportlicher Vorbereitung und Marketing?

Das ist schwierig, ganz klar - fürs Trainerteam und für die Spieler. Man benötigt die Regeneration, die hat man aufgrund der vielen Marketingtermine nicht gehabt. Aber es hat trotzdem gut geklappt, alle sind gesund geblieben. Jetzt freuen wir uns, dass wir eine Woche lang in Dortmund richtig arbeiten können - das ist unheimlich wichtig, um uns dann in Bad Ragaz den Feinschliff zu holen.

BVB-Kapitän Reus: Diesen Härtetest haben wir mit Bravour bestanden

Marco Reus in der Kabine der Seattle Seahawks. © BVB/Alexandre Simoes

Nimmt man als Spieler solche Dinge wie den Besuch bei den Seahawks mit?

Klar, das kann man persönlich und als Verein mit nach Deutschland nehmen. Die Kabinengröße, das Gelände an sich - da sind viele Facetten dabei, die in Amerika einfach viel größer sind. Es ist wichtig, diese Erfahrung mitzunehmen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt