Anzeige


BVB kassiert im Revierderby erste Saison-Niederlage

U19-Spitzenspiel

Ausgerechnet im mit Spannung erwarteten Revierderby hat die U19 von Borussia Dortmund am Sonntag ihre erste Saisonniederlage kassiert. Nach dem 1:2 (0:0) beim FC Schalke 04 bleiben die Borussen zwar Tabellenführer, haben aber nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Königsblauen.

DORTMUND

, 28.02.2016, 12:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB kassiert im Revierderby erste Saison-Niederlage

Etienne Amenyido (r.) gelang kurz vor dem Abpfiff der BVB-Anschlusstreffer.

Der BVB startete in Ückendorf mit Felix Passlack und Christian Pulisic. Letzter besaß die besten beiden Dortmunder Chancen des ersten Durchgangs. Zunächst wurde ein Schuss des 17-Jährigen auf der Linie geklärt (7.), dann traf der Amerikaner per Volleyschuss die Latte des Schalker Gehäuses (35.).

Reimann im Mittelpunkt

Auf der anderen Seite stand Dominik Reimann im Mittelpunkt. Zunächst entschärfte der BVB-Torhüter einen Kopfball von Rasmussen (11.), dann verschätzte er sich bei einem Freistoß - knapp am Pfosten vorbei (24.). Intensive 45 Minuten endeten torlos.

Die Tore fielen dann nach der Pause: Maximilian Pronichev brachte Schalke mit einem präzisen Schuss aus spitzem Winkel mit 1:0 in Führung (47.), Fabian Reese erhöhte wenige Minuten später auf 2:0 (55.). Der BVB agierte in diesen Minuten im Defensivbereich ungeordnet.

Dortmunder Doppelwechsel

Dortmunds Trainer Hannes Wolf reagierte darauf mit einem offensiven Doppelwechsel - die Königsblauen blieben aber am Drücker. Dennoch wurde es in den letzten Minuten noch einmal richtig spannend. BVB-Joker Etienne Amenyido zirkelte das Leder aus 20 Metern ins Schalker Tor (89.) - der Anschlusstreffer kam aber zu spät.

TEAM UND TORE
BVB: Reimann - Scuderi (68. Laukart), Pieper, El-Bouazzati (58. Arweiler), Schumacher (75. Kösecik) - Dietz, Burnic - Passlack, Pulisic, Larsen (58. Amenyido) - Serra
Tore: 1:0 Pronichev (47.), 2:0 Reese (55.), 2:1 Amenyido (89.)
Schiedsrichter: Jan Sauerbier
Gelbe Karten: Pronichev, Schley / Scuderi, Pieper, Dietz, Arweiler

Lesen Sie jetzt