BVB-Kraftakt bis Weihnachten: Zehn Spiele in 31 Tagen

Borussia Dortmund

Zehn Pflichtspiele in 31 Tagen! Auf Borussia Dortmund wartet bis Weihnachten ein kräftezehrendes Programm. Die BVB-Profis stehen auch mental vor einer gewaltigen Herausforderung.

Dortmund

, 19.11.2020, 09:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Trainer Lucien Favre muss die Belastung in den kommenden vier Wochen auf viele Schultern verteilen.

BVB-Trainer Lucien Favre muss die Belastung in den kommenden vier Wochen auf viele Schultern verteilen. © Groeger

Zehn lange Tage herrschte fast schon gespenstische Stille am BVB-Trainingszentrum, die kleine Gruppe der in Dortmund verbliebenen Spieler der Borussia spulte ihr Trainingsprogramm ab, durfte aber auch Durchschnaufen vor der nächsten Phase der Kraftanstrengung Richtung ultrakurzer Weihnachtspause.

Der BVB kann bis Weihnachten wichtige Weichen stellen

31 Tage, zehn Spiele, die Entscheidung in der Gruppenphase der Champions League mit drei Englischen Wochen hintereinander, wichtige Weichenstellungen in der Liga - das sind die nackten Fakten. Der Endspurt bis zu den Feiertagen hat es für alle international tätigen Bundesligisten in sich. Auch für Borussia Dortmund.

Wie gravierend anders auch die aktuelle Saison im Zeichen der anhaltenden Corona-Pandemie ist, das zeigte sich auch in dieser letzten Länderspiel-Phase des Jahres. Lucien Favre musste sich in erster Linie nicht um eine zu hohe Belastung seiner Nationalspieler sorgen, es ging in den vergangenen Tagen zuerst einmal darum zu klären, wer überhaupt spielen darf.

Bei BVB-Stürmer Erling Haaland gibt es schnell die erhoffte Klarheit

Die Furcht vor einer weiteren Ansteckung nach bislang zwei positiv getesteten Spielern des Kaders war allgegenwärtig, Nicht nur die angeordnete Quarantäne für Erling Haaland dürfte dem Schweizer Trainer der Borussia einige Sorgenfalten auf die Stirn getrieben haben. Immerhin aus dieser Ecke gab es schnell die erhoffte Klarheit.

Nach dem Grünen Licht durch das Dortmunder Gesundheitsamt stand Haaland am Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz, ebenso wie Raphael Guerreiro und Axel Witsel. Am Donnerstag werden auch Jadon Sancho, Jude Bellingham, Thomas Delaney, Reinier und Thorgan Hazard in Dortmund zurückerwartet. Für sie wird die Zeit bis zum Spiel bei Hertha BSC zur ungewohnten Anstoßzeit am Samstag um 20.30 Uhr ausschließlich aus bestmöglicher Regeneration bestehen.

Der BVB tritt noch sechsmal auswärts an

Sechs der zehn Pflichtspiele bis zum Jahresende bestreitet der BVB auswärts, drei davon in den letzten sieben Tagen vor der Pause. Körperlich wie mental wird das eine große Herausforderung.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt