Borussia Dortmund

BVB-Matchwinner Julian Brandt: „Habe mich sogar noch ein bisschen geärgert“

Borussia Dortmund fährt den achten Heimsieg in Serie ein. Beim 2:1 gegen Augsburg ist Julian Brandt der BVB-Matchwinner. Eine Sache ärgert den Siegtorschützen allerdings.
Julian Brandt (l.) erzielte das Siegtor für den BVB gegen Augsburg. © imago images/Revierfoto

Borussia Dortmund besiegt den FC Augsburg mit 2:1 (1:1). Raphael Guerreiro (10., Elfmeter) und Julian Brandt (51.) treffen für den BVB, Andi Zeqiri sorgt in der 35. Minute für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Matchwinner Julian Brandt sprach anschließend bei Sky über den Heimsieg:

Heimsieg gegen Augsburg: Das sagt BVB-Torschütze Julian Brandt über …


… die kräftezehrende Partie gegen Augsburg:
„Natürlich war das ein intensives Spiel. Bei den Spielern hat man auch noch die Partie gegen Lissabon gemerkt. Es war ein Kraftakt, aber wir haben es gut durchgezogen.“

… den Chancenwucher des BVB: „Ich persönlich habe mich sogar noch ein bisschen geärgert, dass wir das dritte Tor nicht gemacht haben. Ein bisschen fehlte zwischendurch die Sauberkeit. Thorgan Hazard und Marco Reus hatten noch gute Chancen. Wenn die ihre Buden machen, sieht es gut aus und wir haben nicht bis zur 90. Minute den Stress.“

… seinen Siegtreffer zum 2:1: „Wir spielen gut nach vorne und Marco Reus verlagert schön. Ich war mittig und stand gut für den Schuss. Der Torwart war noch dran und vielleicht war noch etwas Glück dabei. Aber ich habe mich über diesen Spielzug und die Wichtigkeit des Treffers sehr gefreut.“

… über die 41.000 Fans im Signal Iduna Park: „Man hat den Schwung gemerkt. Als der Gegner ein bisschen kam, hat man gemerkt, wie die Fans uns gepusht haben. Wir freuen uns jetzt schon darauf, wenn noch mehr Fans da sind.“