Anzeige


BVB muss 32.000 Euro Strafe zahlen

Fan-Ausschreitungen

Nach den teils heftigen Ausschreitungen rund um das Champions-League-Gruppenspiel zwischen Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul (4:1) am 4. November hat die UEFA am Dienstag die Strafen gegen die beiden Klubs ausgesprochen.

DORTMUND

, 19.11.2014, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Galatasaray-Fans hatten in Dortmund Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen. Foto: Bernd Thissen

Galatasaray-Fans hatten in Dortmund Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen. Foto: Bernd Thissen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und die Verwendung von Pyrotechnik wurde nach Information dieser Redaktion einzig der Gästeklub verantwortlich gemacht. Galatasaray wurde durch die Kontroll- und Disziplinarkommission der UEFA zu einer Geldstrafe in Höhe von 70.000 Euro verurteilt, außerdem muss sich der türkische Klub innerhalb von 30 Tagen beim BVB melden, um die verursachten Schäden zu bereinigen. 

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt