BVB nach 3:0-Sieg reif für einen heißen Herbst

Spiel mit Wiedererkennungswert

Jürgen Klopp lächelte selig, als er am Sonntag Morgen das Spiel seines BVB gegen Bayer Leverkusen vor dem inneren Auge Revue passieren ließ. Es war nicht allein der klare 3:0 (2:0)-Sieg seiner Borussia, der ihn so glücklich machte. Es war vielmehr die Art und Weise, wie das Resultat zustande gekommen war. Der BVB scheint reif für einen ganz heißen Herbst.

DORTMUND

von Von Matthias Dersch

, 16.09.2012, 17:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Liverpool's German manager Jurgen Klopp gestures on the touchline during the English Premier League football match between West Ham United and Liverpool at The Boleyn Ground in Upton Park, East London on January 2, 2016. AFP PHOTO / JUSTIN TALLIS

RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Liverpool's German manager Jurgen Klopp gestures on the touchline during the English Premier League football match between West Ham United and Liverpool at The Boleyn Ground in Upton Park, East London on January 2, 2016. AFP PHOTO / JUSTIN TALLIS RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Bundesliga: BVB - Bayer Leverkusen 3:0 (1:0)

Schnelle Kombinationen, gnadenloses Pressing, schöne Tore - Borussia Dortmund ist für den Start in die Champions League gerüstet. Drei Tage vor dem Duell mit Ajax Amsterdam spielte der Meister beim 3:0 (2:0) über Bayer Leverkusen erstmals in dieser Saison meisterlich auf.
15.09.2012
/
Torschützen unter sich: Robert Lewandowski (l.) und Mats Hummels.© Foto: DeFodi
Als Schirmherrin der Aktion "Geh deinen Weg" schaute sich Bundeskanzlerin Angela Merkel das Spiel von der Tribüne aus an.© Foto: dpa
Jürgen Klopp bejubelt den Treffer zum 3:0.© Foto: DeFodi
Mario Götze (r.) stand zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit in der Startelf.© Foto: DeFodi
Robert Lewandowski erzielte gegen Leverkusen seinen ersten Saisontreffer.© Foto: dpa
Sebastian Kehl (r.) gewinnt den Zweikampf gegen Stefan Kießling.© Foto: dpa
Jakub Blaszczykowsi bejubelt seinen Treffer zum 2:0. © Foto: dpa
Mats Hummels (r.) brachte den BVB per Kopf in Führung.© Foto: dpa
Voll in seinem Element: BVB-Trainer Jürgen Klopp.© Foto: dpa
Ilkay Gündogan (l.) ist vor Lars Bender am Ball.© Foto: dpa
Kollektiver Jubel in Schwarzgelb nach dem 2:0 durch Jakub Blaszczykowsi (M.).© Foto: dpa
Schlagworte

Was Klopp meinte, war die Art und Weise, mit der die Schwarzgelben Bayer Leverkusen dominierten. Mit der sie das Spiel bereits früh an sich zogen und es zu keinem Zeitpunkt aus der Hand gaben. Zwar hatte Leverkusen durch Stefan Kießling (13.) und Gonzalo Castro (17.) zweimal die Möglichkeit zur Führung. Doch die Chancen der Werkself waren Zufallsprodukte und keineswegs ein Sinnbild der realen Kräfteverteilung auf dem Feld. In allen wesentlichen Kategorien (Tore, Zweikämpfe, Laufleistung, Ballbesitz) lag der BVB am Ende vorne. Dirigiert vom starken Ilkay Gündogan und dem überraschenden Startelf-Debütanten Mario Götze, der erst zum zweiten Mal überhaupt im Kalenderjahr 2012 von Beginn an in der Bundesliga auflaufen durfte, kontrollierte der BVB Ball, Tempo und Gegner. „Mit der Entwicklung, der Form und der mannschaftstaktischen Abläufe bin ich richtig zufrieden“, bilanzierte Klopp. „Das war außergewöhnlich gut.“

Durch Tore von Mats Hummels (29.), dessen Kopfballtreffer durch einen kollektiven Spontan-Betriebsurlaub der Bayer-Elf begünstigt und sogar von Tribünengast Angela Merkel bejubelt wurde, und Jakub Blaszczykowski (41.) hatte sich die Borussia schon vor der Pause einen komfortablen Vorsprung herausgespielt. In Hälfte zwei dominierte dann die Verwaltung. Das Bemerkenswerte war allerdings, dass nicht der BVB versuchte, die Führung zu halten, sondern Bayer den Rückstand.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Bundesliga: BVB - Bayer Leverkusen 3:0 (1:0)

Schnelle Kombinationen, gnadenloses Pressing, schöne Tore - Borussia Dortmund ist für den Start in die Champions League gerüstet. Drei Tage vor dem Duell mit Ajax Amsterdam spielte der Meister beim 3:0 (2:0) über Bayer Leverkusen erstmals in dieser Saison meisterlich auf.
15.09.2012
/
Torschützen unter sich: Robert Lewandowski (l.) und Mats Hummels.© Foto: DeFodi
Als Schirmherrin der Aktion "Geh deinen Weg" schaute sich Bundeskanzlerin Angela Merkel das Spiel von der Tribüne aus an.© Foto: dpa
Jürgen Klopp bejubelt den Treffer zum 3:0.© Foto: DeFodi
Mario Götze (r.) stand zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit in der Startelf.© Foto: DeFodi
Robert Lewandowski erzielte gegen Leverkusen seinen ersten Saisontreffer.© Foto: dpa
Sebastian Kehl (r.) gewinnt den Zweikampf gegen Stefan Kießling.© Foto: dpa
Jakub Blaszczykowsi bejubelt seinen Treffer zum 2:0. © Foto: dpa
Mats Hummels (r.) brachte den BVB per Kopf in Führung.© Foto: dpa
Voll in seinem Element: BVB-Trainer Jürgen Klopp.© Foto: dpa
Ilkay Gündogan (l.) ist vor Lars Bender am Ball.© Foto: dpa
Kollektiver Jubel in Schwarzgelb nach dem 2:0 durch Jakub Blaszczykowsi (M.).© Foto: dpa
Schlagworte

Doch auch das gelang an diesem aus Leverkusener Sicht gebrauchten Tag nicht: Robert Lewandowski besorgte nach einem Freistoß des eingewechselten Marco Reus den 3:0-Endstand (78.). „Hochverdient“, fand Gündogan den Endstand. Hummels bilanzierte: „Heute gab es einiges, das wahrscheinlich nicht nur mir, sondern auch dem Trainer und den Fans sehr gut gefallen hat.“

Es war ein prächtiger Auftakt in den heißen Herbst, der dem BVB in den kommenden Wochen bevorsteht. Schlag auf Schlag geht es jetzt weiter. Zeit, sich auf dem Geschehen auszuruhen, bleibt da nicht. „Das war ein guter Moment“, meinte Klopp am Sonntag, als er den Blick von innen wieder nach außen gewendet hatte. „Den sollten wir jetzt in den Dienstag mit herübernehmen.“ Dann steigt der Champions-League-Auftakt gegen Ajax Amsterdam im Signal Iduna Park (20.45 Uhr). „Und da“, meint Klopp, „wollen wir richtig was zeigen.“

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt