BVB nach Derbysieg dicht vor der Meisterschaft

2:1 beim FC Schalke 04

Borussia Dortmund hat mit dem Sieg im 140. Revierderby beim FC Schalke 04 den wohl schon den entscheidenden Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung gemacht. In der Höhle des Löwen setzte sich der BVB trotz müder Beine am Ende etwas glücklich, aber nicht unverdient mit 2:1 (1:1) durch.

GELSENKIRCHEN

von Von Dirk Krampe

, 14.04.2012, 17:29 Uhr / Lesedauer: 3 min
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.

Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Bundesliga: FC Schalke 04 - BVB

Bilder des Revierderbys zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund.
14.04.2012
/
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Fans feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Roman Weidenfeller bejubelt den Derbysieg.© Foto: DeFodi
Lukasz Piszczek erzielte in der Veltis-Arena das 1:1.© Foto: DeFodi
Schwarzgelber Jubel in der Veltins-Arena.© Foto: DeFodi
Der eingewechselte Sebastian Kehl (2.v.r.) sicherte dem BVB auf Schalke drei Punkte.© Foto: DeFodi
Die Entscheidung: Sebastian Kehl (M.) trifft zum 2:1.© Foto: dpa
Derbyheld Sebastian Kehl jubelt über das 2:1.© Foto: dpa
Derbysieg gesichert (v.l.): Torschütze Sebastian Kehl, Kevin Großkreutz und Robert Lewandowski.© Foto: dpa
Kevin Großkreutz (r.) könnte beim Derby gegen Schalke in die Startelf des BVB rutschen. Weil Jakub Blaszczykowski und Mario Götze ausfallen, muss Trainer Jürgen Klopp seine Elf umstellen. © Foto: dpa
Schuss ins Glück: Lukasz Piszczek (r.) trifft zum 1.1.© Foto: dpa
Hat alles im Griff: BVB-Trainer Jürgen Klopp.© Foto: dpa
Schlechte Laune: Schalkes Trainer Huub Stevens.© Foto: dpa
Ilkay Gündogan (M.) ist vor Christoph Moritz (l.) am Ball.© Foto: dpa
Felipe Santana (r.) rückte für den verletzten Neven Subotic in die BVB-Startelf.© Foto: dpa
Klaas-Jan Huntelaar (r.) foult Ilkay Gündogan.© Foto: dpa
BVB-Torjäger Robert Lewandowski (l.) zieht ab.© Foto: dpa
Fußball Bundesliga 31. Spieltag: FC Schalke 04 - Borussia Dortmund am Samstag (14.04.2012) in der VeltinsArena in Gelsenkirchen. Der Dortmunder Torschütze Lukasz Piszczek (M) feiert seinen Treffer zum 1:1 mit Shinji Kagawa (r). Foto: Friso Gentsch dpa/lnw (Achtung Sperrfrist! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung der Bilder im IPTV, Mobilfunk und durch sonstige neue Technologien erst zwei Stunden nach Spielende. Die Publikation und Weiterverwertung im Internet ist während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball Bundesliga 31. Spieltag: FC Schalke 04 - Borussia Dortmund am Samstag (14.04.2012) in der VeltinsArena in Gelsenkirchen. Der Dortmunder Torschütze Lukasz Piszczek (r) feiert seinen Treffer zum 1:1 mit Marcel Schmelzer (l). Foto: Friso Gentsch dpa/lnw (Achtung Sperrfrist! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung der Bilder im IPTV, Mobilfunk und durch sonstige neue Technologien erst zwei Stunden nach Spielende. Die Publikation und Weiterverwertung im Internet ist während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Intensives Duell zwischen Shinji Kagawa (r.) und Jermaine Jones.© Foto: dpa
Felipe Santana (hinten) springt höher als Klaas-Jan Huntelaar.© Foto: dpa
Gute Laune vor dem Anpfiff: BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Schalkes Aufsichtsrats-Vorsitzender Clemens Tönnies.© Foto: DeFodi
Raul (M.) muus sich gegen Mats Hummels (l.) und Ilkay Gündogan behaupten.© Foto: dpa
Prominent besetzte BVB-Bank (v.l.): Sebastian Kehl, Mario Götze und Moritz Leitner.© Foto: dpa
Lukasz Piszczek feiert seinen Treffer zum 1:1.© Foto: dpa
Den Ball genau im Blick: Jakub Blaszcykowski (r.) und Julian Draxler.© Foto: dpa
Wer Fußball auf Top-Niveau im Stadion erleben möchte, muss viel Geld investieren.© Foto: dpa
Roman Weidenfeller (M.) war beim 0:1 chencenlos, Shinji Kagawa fälschte den Ball per Kopf unhaltbar ab.© Foto: dpa
Bundestrainer Joachim Löw ließ sich das Derby nicht entgehen.© Foto: dpa
Mats Hummels (r.) verliert das Kopfballduell gegen Raul.© Foto: dpa
Schalker Jubel nach dem 1:0 durch Jefferson Farfan (2.v.l.).© Foto: dpa
Erstmals seit Dezember 2011wieder im BVB-Kader: Mario Götze.© Foto: dpa
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Fußball-Bundesliga: FC Schalke 04 - BVB

Bilder des Revierderbys zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund.
14.04.2012
/
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Profis feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Die BVB-Fans feiern den Derbysieg in der Veltins-Arena.© Foto: dpa
Roman Weidenfeller bejubelt den Derbysieg.© Foto: DeFodi
Lukasz Piszczek erzielte in der Veltis-Arena das 1:1.© Foto: DeFodi
Schwarzgelber Jubel in der Veltins-Arena.© Foto: DeFodi
Der eingewechselte Sebastian Kehl (2.v.r.) sicherte dem BVB auf Schalke drei Punkte.© Foto: DeFodi
Die Entscheidung: Sebastian Kehl (M.) trifft zum 2:1.© Foto: dpa
Derbyheld Sebastian Kehl jubelt über das 2:1.© Foto: dpa
Derbysieg gesichert (v.l.): Torschütze Sebastian Kehl, Kevin Großkreutz und Robert Lewandowski.© Foto: dpa
Kevin Großkreutz (r.) könnte beim Derby gegen Schalke in die Startelf des BVB rutschen. Weil Jakub Blaszczykowski und Mario Götze ausfallen, muss Trainer Jürgen Klopp seine Elf umstellen. © Foto: dpa
Schuss ins Glück: Lukasz Piszczek (r.) trifft zum 1.1.© Foto: dpa
Hat alles im Griff: BVB-Trainer Jürgen Klopp.© Foto: dpa
Schlechte Laune: Schalkes Trainer Huub Stevens.© Foto: dpa
Ilkay Gündogan (M.) ist vor Christoph Moritz (l.) am Ball.© Foto: dpa
Felipe Santana (r.) rückte für den verletzten Neven Subotic in die BVB-Startelf.© Foto: dpa
Klaas-Jan Huntelaar (r.) foult Ilkay Gündogan.© Foto: dpa
BVB-Torjäger Robert Lewandowski (l.) zieht ab.© Foto: dpa
Fußball Bundesliga 31. Spieltag: FC Schalke 04 - Borussia Dortmund am Samstag (14.04.2012) in der VeltinsArena in Gelsenkirchen. Der Dortmunder Torschütze Lukasz Piszczek (M) feiert seinen Treffer zum 1:1 mit Shinji Kagawa (r). Foto: Friso Gentsch dpa/lnw (Achtung Sperrfrist! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung der Bilder im IPTV, Mobilfunk und durch sonstige neue Technologien erst zwei Stunden nach Spielende. Die Publikation und Weiterverwertung im Internet ist während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Fußball Bundesliga 31. Spieltag: FC Schalke 04 - Borussia Dortmund am Samstag (14.04.2012) in der VeltinsArena in Gelsenkirchen. Der Dortmunder Torschütze Lukasz Piszczek (r) feiert seinen Treffer zum 1:1 mit Marcel Schmelzer (l). Foto: Friso Gentsch dpa/lnw (Achtung Sperrfrist! Die DFL erlaubt die Weiterverwertung der Bilder im IPTV, Mobilfunk und durch sonstige neue Technologien erst zwei Stunden nach Spielende. Die Publikation und Weiterverwertung im Internet ist während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++© Foto: dpa
Intensives Duell zwischen Shinji Kagawa (r.) und Jermaine Jones.© Foto: dpa
Felipe Santana (hinten) springt höher als Klaas-Jan Huntelaar.© Foto: dpa
Gute Laune vor dem Anpfiff: BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Schalkes Aufsichtsrats-Vorsitzender Clemens Tönnies.© Foto: DeFodi
Raul (M.) muus sich gegen Mats Hummels (l.) und Ilkay Gündogan behaupten.© Foto: dpa
Prominent besetzte BVB-Bank (v.l.): Sebastian Kehl, Mario Götze und Moritz Leitner.© Foto: dpa
Lukasz Piszczek feiert seinen Treffer zum 1:1.© Foto: dpa
Den Ball genau im Blick: Jakub Blaszcykowski (r.) und Julian Draxler.© Foto: dpa
Wer Fußball auf Top-Niveau im Stadion erleben möchte, muss viel Geld investieren.© Foto: dpa
Roman Weidenfeller (M.) war beim 0:1 chencenlos, Shinji Kagawa fälschte den Ball per Kopf unhaltbar ab.© Foto: dpa
Bundestrainer Joachim Löw ließ sich das Derby nicht entgehen.© Foto: dpa
Mats Hummels (r.) verliert das Kopfballduell gegen Raul.© Foto: dpa
Schalker Jubel nach dem 1:0 durch Jefferson Farfan (2.v.l.).© Foto: dpa
Erstmals seit Dezember 2011wieder im BVB-Kader: Mario Götze.© Foto: dpa
Schlagworte

„Wir sind schwer in die Gänge gekommen und haben das Spiel gedreht. Ein Riesenkompliment an die Truppe. Immer wenn wir Fußball gespielt haben, waren wir besser. Das war auf diesem Acker aber nur schwer möglich“, erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. BVB-Kapitän Sebastian Kehl: „Wir wussten, dass es heute wahnsinnig schwer werden würde."

Erstmals seit dem 16. Spieltag stand beim BVB Mario Götze wieder im Kader. Trainer Jürgen Klopp aber vertraute bis auf zwei Positionen der Elf, die die Bayern mit 1:0 bezwang, und wechselte nur Felipe Santana für den verletzten Neven Subotic (Schlag auf die Wade) ein sowie Sven Bender, der Sebastian Kehl ersetzte. Dortmund also auch mit Kevin Großkreutz, den beim Warmmachen ein gellendes Pfeifkonzert empfing. Im Spiel hatte das personifizierte Feindbild aller Schalker wie viele andere auch enorme Probleme. Die Bewegungen auf beiden Seiten wirkten staksig, was vor allem wohl Ausdruck einer großen Müdigkeit war. Unübersehbar hatte die englische Woche bei beiden Teams ihre Spuren hinterlassen.

Dass früh zwei Treffer fielen, war eher die Folge nachlässiger Abwehrarbeit. Bei Schalkes 1:0-Führungstreffer klärte der BVB eine Ecke der Königsblauen nicht konsequent, Farfans Rechtsschuss wurde von Shinji Kagawa unhaltbar für Roman Weidenfeller abgefälscht (9.). Der Ausgleich für den BVB war beinahe eine Kopie dieses Treffers, diesmal bekamen die Schalker die Situation nicht kontrolliert, Lukasz Piszczek behauptete den Ball gegen Huntelaar und traf mit einem tollen Drehschuss (17.).Dem furiosen Beginn, als sich Schalke defensiv im Tiefschlaf befand, Robert Lewandowski mit der Sohle in den Lauf von Bender legte, der nach 37 Sekunden frei vor Unnerstall scheiterte, folgte viel Leerlauf. Der BVB produzierte unerklärlich viele Fehler im Aufbau, das Spiel lebte von der Spannung, vom großen Respekt voreinander, weniger von spektakulären Szenen. Vor den Toren passierte nach den beiden Treffern nur wenig, Schiedsrichter Gräfe ließ allerdings ein Ziehen von Schmelzer im Strafraum gegen Huntelaar ungeahndet (38.).

BVB-Trainer Jürgen Klopp reagierte zur Pause, brachte Kapitän Kehl für den müde und ausgelaugt wirkenden Bender, der kräftemäßig ganz offensichtlich in einem tiefen Loch steckt. Schalke begann die zweiten 45 Minuten deutlich engagierter, nach Christian Fuchs‘ starker Flanke, die immer länger würde, entwischte Huntelaar Hummels, drosch die Kugel aber direkt in die Zuschauerränge (54.). Gegen Draxler musste Roman Weidenfeller sich kurz danach ganz breit machen (58.). Die Gastgeber drückten, Dortmund musste um jeden gelungenen Spielzug kämpfen. Der BVB nutzte die Räume nicht, spielte die Konter schlecht und verließ sich zu sehr auf Lewandowski, der etliche lange Bälle behaupten musste.

Zehn Ecken gestattete Dortmund den für starke Standards bekannten Gastgebern schon zur Pause, mit der dritten eigenen ging der BVB in Führung: Nach Schmelzers Hereingabe setzte Kehl energisch nach und stocherte die Kugel aus zwei Metern ins Netz – 2:1 (63.).Ausgerechnet in der Phase, in der die Königsblauen Oberwasser bekamen, setzte der BVB den entscheidenden Stich. Nach dem Rückstand wirkte die Heimelf konsterniert, spielte die Angriffe deutlich unpräziser und ließ das letzte Aufbäumen vermissen. Santana per Kopf (76.) hätte für den BVB auch noch treffen können, Huntelaar traf nach Fuchs‘ Flanke den Ball nicht (79.) - am Ende hatte Schalke keine Mittel mehr, obwohl Königsblau mit Mann und Maus nach vorne stürmte.

Und der BVB bejubelte trotz einer sehr durchwachsenen Leistung den Sieg im Revierderby und einen Meilenstein auf dem Weg zur achten deutschen Meisterschaft. Die ist dem Titelverteidiger nach erfolgreich übersprungener Auswärtshürde und dem erneuten Patzer der Bayern nun kaum noch zu nehmen. "Wenn wir's so durchziehen bis zum Ende", meinte Kehl, "werden wir auch oben stehen." Trainer Jürgen Klopp war erleichtert, aber auch stolz: "Das war ein Charaktertest auf hohem Niveau. Diese Mannschaft hört nie auf, gierig zu sein." Ob jetzt eine Vorentscheidung im Titelkampf gefallen sei? Klopp lapidar: "Nein!" Da kannte er allerdings das Ergebnis des Bayern-Spiels auch noch nicht.

TEAMS UND TORE:
FC Schalke 04 - Borussia Dortmund 1:2 (1:1)
S04: Unnerstall - Uchida (85. Marica), Papadopoulos, Metzelder, Fuchs - Jones, Moritz (68. Höger) - Farfán, Raúl, Draxler (71. Pukki) - Huntelaar
BVB: Weidenfeller - Piszczek, Felipe Santana, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Bender (46. Kehl) - Blaszczykowski (81. Perisic), Kagawa, Großkreutz (89. Owomoyela) - Lewandowski
Tore: 1:0 Farfán (9.), 1:1 Piszczek (17.), 1:2 Kehl (63.)
Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)
Zuschauer: 61.673 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Farfán (2), Fuchs (5), Jones (12) / Kehl (8), Schmelzer (4)

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt