Borussia Dortmund

BVB-Telegramm: Bellingham vor Gericht – Gomez vor Wechsel zu ManCity

Jude Bellingham muss in England vor Gericht erscheinen, Ex-Borusse Sergio Gomez steht vor einem Wechsel zu Manchester City. Alle News und Gerüchte gibt’s im BVB-Telegramm.
BVB-Spieler Jude Bellingham musste am Mittwoch in Birmingham vor Gericht erscheinen.
BVB-Spieler Jude Bellingham musste am Mittwoch in Birmingham vor Gericht erscheinen. © IMAGO/RHR-Foto

Alle Neuigkeiten und Gerüchte rund um Borussia Dortmund gibt es in unserem BVB-Telegramm:



<<< Das BVB-Telegramm aktualisieren >>>


11. August, 15.45 Uhr: Jude Bellingham in Birmingham vor Gericht

BVB-Spieler Jude Bellingham musste am Mittwoch in seine englische Heimat fliegen. Grund dafür war ein Gerichtstermin. Der 19-Jährige war angeklagt, weil er am 1. März 2022 in Birmingham am Steuer seines Mercedes A 180 an seinem Smartphone WhatsApp-Nachrichten verschickt haben soll. Weil Bellingham entgegen der Forderung der örtlichen Behörden keine Stellungnahme abgab, wurde er deswegen am 1. April zusätzlich angeklagt und nun vorgeladen. Welche Strafe den Verkehrssünder erwartet, drang zunächst nicht durch. Für diese Art von Vergehen sind in England aber Geldstrafen von bis zu umgerechnet 1200 Euro möglich. Zuerst berichtet das englische Medium Worcesternews.



11. August, 14.45 Uhr: Wechselt der Ex-Dortmunder Sergio Gómez in die Premier League?

Laut des italienischen Transferexperten Fabrizio Romano steht Manchester City vor der Verpflichtung von Sergio Gómez. Laut dem Bericht sind die Gespräche zwischen den „Skyblues“ und Gómez‘ aktuellem Klub RSC Anderlecht bereits fortgeschritten. Nur noch letzte Details sind zu klären. Die Ablösesumme soll bei rund 10 Mio. Euro liegen. Gómez wurde in der Jugendabteilung des FC Barcelona ausgebildet, wechselte im Januar 2018 zu Borussia Dortmund in der Bundesliga. Hier kam er allerdings nur auf schlappe sieben Minuten Einsatzzeit. Bei Anderlecht entwickelte er sich dann zum Stammspieler.



10. August, 14.45 Uhr: FIFA will WM-Start in Katar vorziehen

Überraschung wenige Monate vor Turnierstart: Der Start der WM 2022 in Katar wird wohl um einen Tag nach vorne verlegt. Wie „The Athletic“ und die Nachrichtenagentur AFP berichten, soll das Eröffnungsspiel nicht am 21. November (Montag) stattfinden, sondern am 20., dem Sonntag. Denn Gastgeber Katar soll das offizielle Eröffnungsspiel spielen. Gleichzeitig soll die Partie aber am Abend stattfinden, um auch aus TV-Sicht den prominentesten Zeitpunkt zu haben. Das führt nach dem bisherigen Plan dazu, dass vor dem Katar-Spiel gegen Ecuador bereits zwei andere Spiele stattfinden. Beschlossen ist das Ganze noch nicht. Das FIFA-Komitee, bestehend aus Gianni Infantino und den Präsidenten der Kontinentalverbände (wie die Uefa), muss noch zustimmen.




10. August, 10.40 Uhr: Timo Werner zurück bei RB Leipzig

Nach der Verpflichtung von Sesko legt RB Leipzig nach – und holt Timo Werner zurück in die Bundesliga. Der 26-Jährige war 2020 von Leipzig für knapp 55 Millionen Euro in die Premier League zu Chelsea London gewechselt, wurde da aber nicht glücklich. Der Stürmer erzielte 23 Tore seitdem für die Blues. Unter Trainer Thomas Tuchel kam er dann nur noch als Reservist zum Einsatz. Nun holt Leipzig ihn zurück. Die Rückkehr soll RB 20 Millionen Euro plus Boni kosten. Werner erhält bei den Sachsen einen langfristigen Vertrag über vier Jahre bis 2026.



09. August, 14.35 Uhr: RB Leipzig holt Benjamin Sesko

Das Transferkarussell dreht sich weiter. Nun hat RB Leipzig den Stürmer Benjamin Sesko verpflichtet, der auch beim BVB als Haller-Ersatz gehandelt wurde. Der 19-Jährige kommt vom FC Red Bull Salzburg in die Bundesliga und erhält dort ab 2023 einen Fünfjahresvertrag bis 2028. Zunächst wird er aber noch ein weiteres Jahr für seinen aktuellen Klub in Österreich spielen. Die Ablöse soll Medienberichten zufolge 24 Millionen Euro betragen.



09. August, 14.20 Uhr: Filip Kostic vor Absprung zu Juventus Turin

Eintracht Frankfurts Filip Kostic steht kurz vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Wie der Bundesliga-Klub am Dienstag verkündete, tritt der 29 Jahre alte Serbe die Reise zum Supercup-Duell gegen Champions-League-Sieger Real Madrid schon nicht mehr an. Seit Wochen wird über einen Wechsel Kostics nach Italien gemunkelt. Auch beim BVB war der Stürmer als Haller-Ersatz kurzzeitig im Gespräch.



09. August, 13.45 Uhr: Ex-BVB-Spieler Weigl vor Rückkehr in die Bundesliga?

Seit Januar 2020 spielt Julian Weigl bei Benfica Lissabon. Zuvor lief der Mittelfeldspieler von 2015 bis 2019 für den BVB auf, holte den DFB-Pokal (2017) und den Supercup (2019). Nun will Benfica Lissabon den 26-Jährigen wohl verleihen. Eine Rückkehr in die Bundesliga ist wohl möglich. Das berichteten „kicker“ und die portugiesische Zeitung „Record“. Demnach sind in Frankfurt, Hertha und Gladbach gleich drei Bundesligisten an dem deutschen Profi interessiert.

08. August, 15.35 Uhr: DFB gibt Strafmaß für Bayer-Keeper Hradecky bekannt

Direkt zum Bundesliga-Auftakt gegen den BVB musste Bayer Leverkusens Keeper Lukáš Hrádecky frühzeitig vom Feld. Der Grund: Der 32-Jährige hatte in der Nachspielzeit einen langen Ball außerhalb des Sechszehners gefangen und sah dafür Rot. Nun gab der DFB am Montag die Sperre für den Finnen bekannt: Hrádecky wird der Werkself ein Spiel fehlen. Damit fehlt er am 2. Spieltag beim Aufeinandertreffen von Bayer 04 und dem FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr).



08. August, 10.55 Uhr: Fanprojekt eröffnet Fotoausstellung „Krieg in der Ukraine“

Rund 150 Besucher besuchten am Samstag vor dem Spiel die Fotoausstellung „Krieg in der Ukraine“ in den Räumen des Fanprojekts Dortmund. BVB-Vereinslegende Wolfgang „Teddy“ de Beer kam ebenfalls. Er hob in seinen Eröffnungsworten die große Verbundenheit und Solidarität von Borussia Dortmund mit den Ukrainern hervor. Die Ausstellung zeigt die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine aus der Perspektive von Ukrainerinnen und Ukrainern, welche nach Dortmund geflohen sind. Persönliche Handyfotos von Gebäuden, Straßen und Menschen aus den jeweiligen Heimatstädten der Geflüchteten dokumentieren dabei die fatalen Auswirkungen des Krieges. Die Fotos wurden von einer Gruppe von Geflüchteten, überwiegend Frauen im Alter von 23 bis 35 Jahren, zur Verfügung gestellt. Die Ausstellung wurde im Rahmen des Projekts „Meine Stadt – Mein Verein“ angefertigt.



07. August, 19.57 Uhr: Haaland trifft doppelt für Manchester City

Der ehemalige Dortmunder Stürmer Erling Haaland hat in der Premier League einen traumhaften Einstand mit seinem neuen Klub Manchester City gefeiert. Haaland erzielte am Sonntag beide Tore zum 2:0 (1:0)-Auswärtssieg des englischen Fußballmeisters bei West Ham United in London. Vor den Augen seines Vaters Alf-Inge Haaland, der von 2000 bis 2003 für die Cityzens gespielt hatte, schoss der 22-Jährige die Gäste zunächst in der 36. Minute per Strafstoß in Führung. In der zweiten Hälfte (65.) erhöhte er nach einer Vorlage von Kevin De Bruyne. Haaland ist erst der zweite Spieler – nach Sergio Aguero – der bei seinem Liga-Debüt für ManCity doppelt traf. Der Norweger war im Sommer für rund 75 Millionen Euro vom BVB zum Team von Trainer Pep Guardiola gewechselt.



07. August, 14.33 Uhr: Entwarnung bei BVB-Offensivspieler Adeyemi

Glück im Unglück im für Borussia Dortmunds Offensivspieler Karim Adeyemi. Der 20-Jährige musste beim Topspiel gegen Bayer Leverkusen nach 23 Minuten aufgrund einer Fußverletzung ausgewechselt werden. Eine Untersuchung am Sonntag brachte die Gewissheit, dass eine strukturelle Verletzung ausgeschlossen werden konnte. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten soll Adeyemi nach einer kurzen Pause wieder ins Training einsteigen können.



06. August, 21.23 Uhr: Union dominiert Berliner Derby – Maaßen erlebt bitteres Debüt

Am ersten Spieltag der neuen Saison der Fußball-Bundesliga hat Union Berlin das Derby gegen Hertha BSC mit 3:1 (1:0) gewonnen. In Wolfsburg, nun von Ex-Bayern-Coach Niko Kovac trainiert, machten die „Wölfe“ spät den Ausgleich gegen Aufsteiger Werder Bremen und holten mit dem 2:2 (1:2) einen Punkt. Augsburgs neuer Trainer Enrico Maaßen erlebte eine bittere Liga-Premiere. Der FCA musste sich gegen den SC Freiburg deutlich mit 0:4 (0:0) geschlagen geben. Einen besseren Bundesliga-Start erlebte Daniel Farke. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach gewann mit den Fohlen nach langem Spiel in Überzahl mit 3:1 (1:1). Der VfL Bochum musste vor heimischem Publikum ein 1:2 (1:1) gegen den FSV Mainz 05 hinnehmen.



05. August, 22.52 Uhr: FC Bayern deklassiert Frankfurt zum Start

Meister FC Bayern hat mit einem Kantersieg die 60. Saison der Fußball-Bundesliga eröffnet. Beim Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt gelang den Münchnern am Freitag dank einer überragenden ersten Halbzeit ein 6:1 (5:0)-Erfolg. Joshua Kimmich brachte die Gäste schon in der fünften Minute in Führung. Benjamin Pavard (11.), Neuzugang Sadio Mané (29.), Jamal Musiala (35.) und Serge Gnabry (43.) machten schon vor der Pause alles klar für die Bayern, die weitere Chancen ungenutzt ließen. Für die Frankfurter traf Randal Kolo Muani (64.), ehe Münchens Musiala (83.) vor 51.500 Zuschauern zum zweiten Mal traf.



05. August, 14.20 Uhr: Bayer-Trainer Gerardo Seoane zum BVB-Spiel

Nach dem überraschenden Pokal-Aus gegen Drittligist Elversberg will Bayer Leverkusen beim Bundesliga-Auftakt gegen den BVB Wiedergutmachung betreiben. Das kündigte Trainer Gerardo Seoane auf der Pressekonferenz der Werkself am Freitagmittag an: „Die Mannschaft und wir allen waren sehr enttäuscht. Ich spüre die Lust und den Willen, sofort eine Steigerung zu zeigen.“


Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.