BVB-News und Gerüchte: Wird die Reinier-Leihe vorzeitig beendet?

Borussia Dortmund

Beim BVB startet Reinier nicht durch, seine Einsatzminuten sind überschaubar. Immer wieder ist von einem vorzeitigen Leihende die Rede. Alle News gibt‘s in der Gerüchteküche.

Dortmund

, 11.01.2021, 13:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Leihspieler Reinier steht im Fokus.

BVB-Leihspieler Reinier steht im Fokus. © dpa

  • Reinier gehört seit Sommer 2020 zum Kader von Borussia Dortmund.
  • Der offensive Mittelfeldspieler wechselte auf Leihbasis von Real Madrid bis Sommer 2022 zum BVB.
  • Der 18-jährige Brasilianer wartet bei Borussia Dortmund auf den Durchbruch, bislang spielt Reinier kaum eine Rolle.

Es begann alles traumhaft schön. Borussia Dortmund verpflichtete das vielversprechende Offensivtalent Reinier von Real Madrid, plante den Brasilianer als Soforthilfe ein. Nicht als Stammkraft, aber als guten Ergänzungsspieler mit großem Entwicklungspotenzial. Recht schnell machte sich aber Ernüchterung breit. Eine Verkettung unglücklicher Ereignisse sorgte dafür, dass Reinier beim BVB fast gar nicht zum Zug kommt. Die Folge: Immer wieder machen Gerüchte die Runde, dass die Leihe vorzeitig abgebrochen werden könnte.

BVB-Gerüchteküche: Ronaldo will Reinier angeblich nach Spanien locken

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte sich früh positioniert und klargestellt, dass er die Leihe nicht vorzeitig jetzt im Winter abbrechen möchte. Bei Borussia Dortmund glauben die Verantwortlichen noch immer an einen Durchbruch des 18-jährigen Reinier. Aktuell machen aber wieder neue Gerüchte die Runde. Mittendrin: Ronaldo.

Jetzt lesen

Die spanische Zeitung „ABC“ berichtet, dass Brasilien-Legende Ronaldo seinen Landsmann Reinier nach Spanien locken möchte. Ronaldo ist Präsident des La-Liga-Klubs Real Valladolid und soll eng mit Real-Präsident Florentino Pérez befreundet sein.

BVB-Gerüchteküche: Zorc äußert sich zu einem möglichen vorzeitigen Leihende von Reinier

Wie konkret das Vorhaben rund um Reinier, der in der laufenden Saison bislang nur 136 Einsatzminuten sammeln konnte, wirklich ist, lässt sich nicht sagen. BVB-Sportdirektor Zorc äußerte sich lediglich gegenüber Sport1 folgendermaßen zu der Thematik: „Wir haben nun mal eine sehr große Konkurrenz in der Offensive. Wir möchten ihn grundsätzlich nicht abgeben. Natürlich werde ich mir aber alles anhören. Wenn jemand unzufrieden ist, weil er zu wenige Einsätze hat, dann unterhält man sich. Wir selbst werden aber nicht initiativ aktiv.“

Achtung! In der BVB-Gerüchteküche bilden wir Transfernews und Gerüchte rund um Borussia Dortmund ab. Eine Einordnung seitens der Ruhr Nachrichten hat noch nicht stattgefunden.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt