Emre Can (r.) könnte gegen Portugal in die DFB-Startelf rücken. © dpa
Europameisterschaft

BVB-Profi Can drängt in die DFB-Startelf – doch die Lage bleibt kompliziert

Emre Can ist weniger angepasst als die meisten Nationalspieler. Mit seinem aggressiven Stil könnte er der DFB-Elf helfen. Doch die Lage für den BVB-Allrounder bleibt kompliziert.

In gemütlichem Tempo pedalierte das Trio vom Start im Teamcamp weg bis ins nahe Adi-Dassler-Stadion. Kurz vor der Ziellinie schob sich Leroy Sane nach vorne, distanzierte auf seinem blitzblanken blauen E-Bike die Kollegen Ilkay Gündogan und Antonio Rüdiger um eine Radlänge. Weniger ein Etappensieg als ein Fingerzeig, wer mit wem gut fährt: Diese Dreiergruppe harmoniert auffällig miteinander, oft gesellt sich auch Emre Can dazu. Für dessen Einsatz im nächsten EM-Spiel der deutschen Auswahl gegen Portugal (Samstag, 18 Uhr) machte sich Gündogan öffentlich stark.

DFB-Team gegen Portugal: Dreierreihe oder Viererkette?

BVB-Spieler Emre Can: „Ich kann auch Fußball spielen“

BVB-Allrounder Emre Can im DFB-Team: „Ich werde mich reinhauen“

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.