BVB-Abwehrchef Mats Hummel (am Ball) ist auch in der Nationalmannschaft gesetzt. © imago images/Jan Huebner
Nationalmannschaft

BVB-Profi Hummels und das Kettenkarussell: Die Abwehrdiskussion der Nationalelf

Deutschland mit Dreierkette – die flexible Abwehrformation um BVB-Verteidiger Mats Hummels bietet für Bundestrainer Joachim Löw viele Vorteile für die EM. Nur ein Kompromiss ist dazu nötig.

Nach der Systemfrage tauchte auch noch die Sinnfrage auf. Wie aufschlussreich denn ein Testspiel gegen einen unterklassigen Gegner wie Lettland sei, um die favorisierte Dreierkette einem Belastungstest zu unterziehen? Joachim Löw entwertete am Montagabend nach dem 7:1 in Düsseldorf die Diskussion um die Abwehrformation als eine oberflächliche, „nur in der Öffentlichkeit“ beheimatete Debatte.

Joachim Löw: „Bei Dreierkette und Viererkette sind die Prinzipien gleich“

BVB- und DFB-Abwehrchef Mats Hummels: „Wir können vieles spielen“

Löw wählt den Kompromiss mit Kimmich

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.