BVB-Verteidiger Nico Schulz (r.) bei einer DFB-Einheit im Zweikampf mit Teamkollege Mahmoud Dahoud. © picture alliance/dpa
Borussia Dortmund

BVB-Profi Nico Schulz: Dritte Reihe links – EM-Teilnahme in Gefahr

Nico Schulz sammelt beim DFB ein paar Spielminuten, bevor er nach Hause geschickt wird. Beim BVB ist er hinten links nur die Nummer drei in der Rangfolge. Die Aussicht ist nicht gut.

Nico Schulz durfte mal wieder richtig kicken, und zwar so, wie es jeder Fußballer am liebsten mag: elf gegen elf, in Trikots, mit einem richtigen Schiedsrichter und unter Flutlicht. Was für einen Fußballprofi eigentlich nach Alltag und Routine klingt, ist für Schulz zu einem seltenen Genuss geworden. 2020 ist für den 27-Jährigen, damit dürfte er immerhin nicht alleine sein, ein Jahr zum Vergessen. Beim 1:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen die Tschechische Republik schenkte ihm Bundestrainer Joachim Löw am Mittwochabend gute 20 Minuten Spielzeit – und es ließ sich in diesen Minuten durchaus erkennen, dass Schulz in dieser Saison bislang nur sehr wenig Einsatzzeit gesammelt hat.

Nico Schulz spielt bei Borussia Dortmund fast gar nicht

BVB-Verteidiger Nico Schulz war kein Schnäppchen

Über den Autor
BVB-Redaktion
Tobias Jöhren, Jahrgang 1986, hat an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert. Seit 2013 ist er Mitglied der Sportredaktion von Lensing Media – und findet trotz seines Berufes, dass Fußball nur die schönste Nebensache der Welt ist.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.