BVB rund acht Wochen ohne Torhüter Bürki

Mittelhandbruch

Das Verletzungspech bleibt Borussia Dortmund treu - jetzt hat es Roman Bürki erwischt. Der BVB-Torhüter hat sich während des Topspiels gegen den FC Bayern München (1:0) am Samstagabend einen Mittelhandbruch zugezogen. Der 26-Jährige muss operiert werden und wird nach Vereinsangaben rund acht Wochen ausfallen.

DORTMUND

, 20.11.2016, 20:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Muss rund acht Wochen pausieren: BVB-Torhüter Roman Bürki.

Muss rund acht Wochen pausieren: BVB-Torhüter Roman Bürki.

Bürki dürfte demnach frühestens Ende Januar wieder zur Verfügung stehen. Das Jahr 2017 beginnt für den BVB mit dem Spiel in Bremen am 21. Januar.

Jetzt lesen

Bis dahin wird Roman Weidenfeller zwischen den Dortmunder Pfosten stehen. Der Routinier ist in der laufenden Saison lediglich in den beiden DFB-Pokalspielen sowie beim Bundesliga-Spiel in Ingolstadt zum Einsatz gekommen.

Bonmann neue Nummer zwei?

Bleibt die Frage, wer in den kommenden Wochen die neue Dortmunder Nummer zwei sein wird. Zuletzt war Hendrik Bonmann, Stammkeeper der U23, bei den Auswärtsspielen in der Champions League als Nummer drei mitgereist.

Jetzt lesen

Theoretisch möglich wäre auch die kurzfristige Verpflichtung von Zlatan Alomerovic, der aktuell vereinslos ist und sich seit einigen Wochen bei der U23 fit hält. Der 25-Jährige hat bereits zwischen 2006 und 2015 das BVB-Trikot getragen.

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt