Musste in Leverkusen zweimal hinter sich greifen: BVB-Torhüter Roman Bürki. © dpa
09 Fakten

BVB schlafwandelt auch in Leverkusen – unschöne Bestmarke für Bürki

Die Schlafwandler des BVB schlagen auch in Leverkusen zu, wenngleich sich Dortmund laufstark präsentiert. Bürki erreicht eine unschöne Bestmarke, Haaland steht kurz davor. Die 09 Fakten.

Der BVB kassiert beim 1:2 (0:1) in Leverkusen bereits die sechste Saisonniederlage – so viele waren es bei Saisonhalbzeit zuletzt vor sechs Jahren (2014/15 unter Jürgen Klopp sogar zehn). Zudem blieb Borussia Dortmund erstmals unter Edin Terzic in zwei Spielen nacheinander ohne Sieg. Die Schwarzgelben holten in der Hinrunde nur 29 Punkte, einen weniger als in der vergangenen Saison und sogar 13 weniger als vor zwei Jahren. Die 09 Fakten zum Spiel:

Borussia Dortmund bringt sich gegen Leverkusen selbst in Gefahr

Der BVB verschläft immer wieder die ersten 45 Minuten

BVB-Stürmer Erling Haaland sucht das Tor

Thomas Delaney fehlt dem BVB am Freitag in Mönchengladbach

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1993, Dortmunder Junge und Amateurhandballer mit großer Liebe für den Fußball und den Ruhrpott. Studium der Journalistik an der TU Dortmund, nach kurzer Zwischenstation beim Westfälischen Anzeiger in Hamm wieder seit 2020 zurück bei den Ruhr Nachrichten. Schreibt über Thekenmannschaften bis hin zur Champions League.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.