BVB siegt 4:3 beim 1. FC Heidenheim

Zweites Testspiel

Borussia Dortmund hat auch sein zweites Testspiel der Vorbereitung gewonnen. Am Samstagnachmittag setzte sich der BVB mit 4:3 beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Heidenheim durch. Hier gibt es den Live-Ticker zum Nachlesen.

DORTMUND/HEIDENHEIM

von Von Nico Eichelbrönner und Dirk Krampe

, 19.07.2014, 10:26 Uhr / Lesedauer: 6 min
BVB  siegt 4:3 beim 1. FC  Heidenheim

Henrikh Mkhitaryan traf nach seiner Einwechslung dopelt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: 1. FC Heidenheim - BVB 3:4 (2:1)

Hier gibt es die Bilder vom BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.
19.07.2014
/
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi

Alomerovic - Piszczek (46. Bandowski), Nyarko (74. Subotic), Hornschuh, Schmelzer (46. Narey) - Kirch (46. Jojic), Kehl (46. Bender) - Gyau, Harder, Jordanov (46. Mkhitaryan) - Aubameyang (46. Hofmann)

0:1 Aubameyang (21.), 1:1 Niederlechner (25.), 2:1 Leipertz (38.), 2:2 Mkhitaryan (53.), 3:2 Mayer (67.), 3:3 Mkhitaryan (71.), 3:4 Gyau (85.)  

Ich wusste, dass dieser Moment irgendwann kommen wird. Man fühlt sich wie ein kleines Kind, das zum zweiten Mal Fahrrad fahren lernt. Die Viertelstunde hat sich angefühlt wie zwei Minuten, aber es hat sich dennoch gelohnt, mitzufahren. Training kann diese Wettkämpfe nicht ersetzen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: 1. FC Heidenheim - BVB 3:4 (2:1)

Hier gibt es die Bilder vom BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.
19.07.2014
/
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi
BVB-Testspiel beim 1. FC Heidenheim.© Foto: DeFodi

In der ein oder anderen Szene war das heute echte Quälerei, aber einfach kann ja jeder. Wir haben tolle Tore gemacht, aber auch blöde bekommen. Man hat gemerkt, dass Heidenheim in zwei Wochen in die Liga startet und wir erst in fünf.  

An dieser Stelle gibt es später noch aktuelle Stimmen aus Heidenheim. Das war's mit unserem Ticker! Am Dienstag sind wir beim BVB-Test in Osnabrück wieder für Sie da!

Der BVB setzt sich in einem munteren Testspiel dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang am Ende mit 4:3 durch. Besonders erfreulich aus Dortmunder Sicht ist das Comeback von Neven Subotic. Der Serbe wurde nach überstandenem Kreuzbandriss eine Viertelstunde vor Ende von Jürgen Klopp eingewechselt.

Und Schluss! Der BVB gewinnt auch sein zweites Testspiel der Vorbereitung.

Nach einem Zuspiel aus dem Mittelfeld taucht Gyau vor Sattelmaier auf. Auch der 21-Jährige zeigt vor dem Tor keine Nerven und hebt das Leder gekonnt ins lange Eck - 4:3 für die Borussia!

Toooooooooooooor für den BVB!

Mayer kommt erneut nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Kopfball. Alomerovic rettet das Remis jedoch mit einem tollen Reflex.

Offiziell haben 9000 Zuschauer heute den Weg in die Heidenheimer Voith-Arena gefunden. Vor allem im Block der Gastgeber sind leere Plätze zu finden.

Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld kommt Mayer im Zentrum aus zehn Metern zum Kopfball. Alomerovic packt jedoch sicher zu.

Zehn Minuten sind noch zu absolvieren. Beide Teams suchen den Weg nach vorne und wollen dieses Spiel noch für sich entscheiden.

Neven Subotic ist zurück! Der Serbe feiert einen Viertelstunde vor Ende nach überstandenem Kreuzbandriss sein Comeback und wird von den Fans frenetisch gefeiert. Nyarko verlässt für ihn das Feld.

Mkhitaryan unnachahmlich! Der Armenier bekommt die Kugel an der Mittellinie und nimmt Tempo auf. Auf den Antritt des Armeniers hat kein Heidenheimer eine Antwort, Mkhitaryan bleibt vor dem Tor cool und lupft ihn leicht über Sattelmaier hinweg ins lange Eck.

Tooooooooooor für den BVB!

Nach dem Tor folgt nun wieder eine Trinkpause.

Tor für den 1. FC Heidenheim: Nach einem herrlichen Spielzug geht Heidenheim mit 3:2 in Führung: Vitzthum bedient Janzer auf dem linken Flügel, der das Spielgerät sofort flach nach innen bringt. Mayer steht goldrichtig und drückt das Leder aus kürzester Entfernung über die Linie.

Heidenheim hat sich aus der Dortmunder Drangphase befreit und ist jetzt wieder besser im Spiel.

Frank Schmidt nimmt die nächsten Veränderungen vor: Für Griesbeck und Titsch-Rivero kommen Reinhardt und Sökler ins Spiel.

Beinahe das 3:2 für Heidenheim! Der eingewechselte Mayer wird von der rechten Sete mustergültig bedient und köpft das Leder aus spitzem Winkel an den Außenpfosten.

Neven Subotic wärmt sich vor dem Dortmunder Block auf und bekommt Sprechchöre von den mitgereisten BVB-Fans, die natürlich auf einen Einsatz des Serben hoffen.

: Heidenheim wechselt erneut aus: Niederlechner und Grimaldi gehen, Morabit und Mayer kommen in die Begegnung.

Gyau bekommt den Ball im Mittelfeld und hält aus der zweiten Reihe einfach mal drauf. Sattelmaier bekommt die Fäuste gerade noch nach oben und lenkt das Leder über die Latte.

Tooooooooooor für den BVB! Mkhitaryan nimmt im Mittelfeld Tempo auf und spielt einen Doppelpass mit Bandowski. Der Armenier versenkt das Leder anschließend aus 18 Metern gekonnt im linken unteren Eck - 2:2!

Der BVB kommt sehr schwungvoll aus der Kabine. Die Borussen erhöhen die Schlagzahl deutlich und setzen die Gastgeber mehr und mehr unter Druck.

Auf der Gegenseite hat auch Frank Schmidt in der Halbzeitpause ordentlich durchgewechselt. Zimmermann, Wittek, Schnatterer, Heise, Leipertz, Göhlert und Strauß haben Feierabend. Neu im Spiel sind Sattelmaier, Malura, Bagceci, Janzer, Kraus, Vitzthum und Beermann.

Hofmann führt spielt den Eckball von der linken Seite ans linke Strafraumeck, wo Mkhitaryan völlig frei steht. Die Hereingabe des Armeniers wird länger und länger, landet jedoch auf dem Tornetz.

Klopp lässt auch diesmal wieder die Amateure durchspielen und nimmt die Profis vom Feld. Alomerovic, Hornschuh, Nyarko, Harder und Gyau bleiben. Schmelzer, Piszczek, Kirch, Kehl, Jordanov und Aubameyang bleiben in der Kabine. Bandowski, Bender, Mkhitaryan, Jojic, Hofmann und Narey sind neu im Spiel.

: Weiter geht´s! Der zweite Durchgang läuft!

Halbzeit in Heidenheim. Der 1. FC führt nicht unverdient mit 2:1.

Noch drei Minuten bis zur Pause. Der BVB ist defensiv in dieser Phase nicht gut sortiert, Heidenheim hat das ausgenutzt und die Partie gedreht.

Tor für den 1. FC Heidenheim: Leipertz bringt den Gastgeber mit 2:1 in Führung. Die BVB-Abwehr befindet sich im Tiefschlaf, Nyarko kann den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern. Leipertz ist der Nutznießer und drischt das Leder aus 16 Metern trocken ins rechte untere Eck.

Kirch nimmt das Leder nach einer zu kurz geratenen Kopfballabwehr sehenswert aus 25 Metern aus der Luft. Zimmermann packt jedoch sicher zu.

Aubameyang bekommt die Kugel am rechten Strafraumeck und legt sie ab zu Gyau. Der 21-Jährige behauptet sich an der Grundlinie, seine Hereingabe wird jedoch von der Heidenheimer Hintermannschaft abgeblockt.

Heidenheim spielt hier mutig mit. Man muss allerdings bedenken, dass für die Gastgeber die Saison schon in zwei Wochen beginnt.

Schöne Aktion von Jordanov! Der 21-Jährige dribbelt von der linken Seite parallel zum Strafraum nach innen und zieht aus 20 Metern ab. Das Leder geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

Tor für den 1. FC Heidenheim: Kaum waren die 22 Akteure nach der Trinkpause wieder auf dem Platz, kassiert die Borussia den Ausgleich. Niederlechner steht nach einer flachen Hereingabe von der linken Seite völlig blank und erzielt aus zehn Metern den 1:1-Ausgleich.

Toooooooor für den BVB! Nach einem haarsträubenden Fehler im Spielaufbau der Gastgeber setzt Harder im Hinfallen Aubameyang in Szene. Der Angreifer bleibt cool und schiebt die Kugel eiskalt ins rechte untere Eck - 1:0 für den BVB. ...nun folgt eine Trinkpause.

Leipertz lässt Kirch mit einer schönen Körpertäuschung aussteigen und versucht es mit einem Schuss aus 20 Metern. Der Ball wird jedoch geblockt und landet bei Grimaldi, der allerdings im Abseits stand.

Harder hat im Mittelfeld viel Platz und entscheidet sich für einen Heber aus 22 Metern. Der Ball fliegt jedoch deutlich über das Gehäuse von Zimmermann.  

Die erste dicke Chance für Heidenheim! Grimaldi taucht frei vor Alomerovic auf und umkurvt ihn. Hornschuh rettet für den schon geschlagenen BVB-Schlussmann in höchster Not auf der Linie.

Erste nennenswerte Offensivaktion der Dortmunder: Schmelzer bringt die Kugel von der linken Seite gefährlich nach innen, Aubameyang verpasst das Leder mit dem Kopf nur knapp. Den anschließenden Jordanov-Eckball köpft Nyarko einen Meter über das Tor.

: Verteiltes Spiel bislang. Heidenheim beginnt forsch und bissig. Jürgen Klopp hat  Aubameyang wieder als Sturmspitze aufgeboten. Gyau, Harder und Jordanov als flexible Dreiereihe dahinter.

Erste Aktion der Gastgeber: Grimaldi setzt Schnatterer am langen Pfosten in Szene. Der 28-Jährige will das Leder jedoch noch einmal ins Zentrum bringen, der Ball wird abgewehrt.

  Das Spiel läuft.

Beide Teams stehen im Kabineneingang und betreten jetzt den Platz. Die Kulisse ist sehr ordentlich, etwa 12000 Zuschauer wollen dieses Spiel sehen.

Neven Subotic nimmt damit zunächst auf der Bank Platz. Er wird aber ebenso wie Hendrik Bonmann,  Sven Bender, Jonas Hofmann, Henrikh Mkhitaryan, Milos Jojic, Khaled Narey und Jannik Bandowski in der zweiten Halbzeit auflaufen. Das Spiel steht unter der Leitung von Marcel Göpferich aus Bad Schönborn.

  Das Aufwärmen ist jetzt gleich beendet. Auch hier in Heidenheim herrscht brütende Hitze bei Temperaturen über 30 Grad Celsius.

Trainer Jürgen Klopp muss weiter auf Nuri Sahin (Kniereizung) verzichten, dazu fehlen die Langzeitverletzten Jakub Blaszczykowski, Marco Reus und Ilkay Gündogan. Neven Subotic hingegen steht im Kader. Noch nicht dabei sind die Neuzugänge Ciro Immobile und Dong-Won Ji.

Herzlich Willkommen in unserem Ticker vom zweiten BVB-Test der Vorbereitung. Für den FCH beginnt die Zweitliga-Saison bereits am 3. August mit dem Heimspiel gegen den FSV Frankfurt. Der BVB hat zwei Wochen mehr Zeit.

Die Neuzugänge Ciro Immobile und Dong-Won Ji werden noch nicht im Kader stehen, dafür verstärken die U23-Spieler Jannik Bandowski und Khaled Narey das Aufgebot. Neven Subotic könnte nach Kreuzbandriss sein Comeback geben.

Kommando zurück: #Subotic gerade "nachnominiert", teilt die Pressestelle mit. Soll nachher also sein Comeback feiern. #bvb

— Dirk Krampe (@DirkKrampe)

Lesen Sie jetzt