BVB-Sorgenkinder Reus und Guerreiro Das sagt Trainer Edin Terzic

BVB-Trainer Edin Terzic spricht mit Marco Reus.
Auf Marco Reus (M.) und Raphael Guerreiro (r.) muss BVB-Trainer Edin Terzic in Kopenhagen verzichten. © imago / Team 2
Lesezeit

Die großen Personalprobleme begleiten Borussia Dortmund auch in den letzten zehn Tagen des Pflichtspieljahres 2022. Neben den Langzeitverletzten (Sebastien Haller, Mahmoud Dahoud, Jamie Bynoe-Gittens, Matheu Morey) muss Trainer Edin Terzic derzeit auf Marco Reus, Raphael Guerreiro, Marius Wolf und Tom Rothe verzichten.

BVB-Trainer Terzic bei Reus und Guerreiro optimistisch

Bei den BVB-Sorgenkindern Reus und Guerreiro gibt sich Terzic optimistisch: „Marco hat komplett trainiert, aber es hat für Kopenhagen noch nicht gereicht. Er wird jetzt zwei Tage in Dortmund arbeiten, Donnerstag dann wieder mit uns. Das große Ziel ist, dass er uns Samstag gegen Bochum wieder zur Verfügung steht“, sagte der 40-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen (Mittwoch, 21 Uhr, live auf DAZN).

Wofl und Rothe könnten hingegen für die verbleibenden vier Partien ausfallen. „Bei Marius gibt es immer wieder Tage, an denen er sich unwohl und schlapp fühlt. Wir werden das untersuchen, er soll sich jetzt erholen. Tom Roth ist am Knie verletzt. Er hat einen Schlag abbekommen, aber das Training normal beendet. Heute Morgen ist das Knie dann dick geworden.“

BVB will die Gruppe mit einem Sieg beenden

Mit acht Punkten nach fünf Spielen sind die Schwarzgelben bereits für das Achtelfinale qualifiziert. „Die Gruppe ist entschieden, aber geht dennoch um einiges. Kopenhagen hat kein Heimspiel verloren, ihre Auftritte gegen Sevilla und Manchester waren sehr eng. Aber es ist die fünfte Englische Woche in Serie. Es gibt Faktoren, die dann entscheiden, wie wir aufstellen. Wir müssen auch das Training abwarten“, so Terzic.


BVB-PK mit Terzic und Özcan – unser Live-Ticker zum Nachlesen:

17.35 Uhr:
Die Pressekonferenz ist beendet.


17.33 Uhr: Salih Özcan über die WM:
„Anspannung merke ich jetzt in der Mannschaft noch nicht. Wir sind fokussiert auf die Spiele. Persönlich kam das Thema immer wieder mal auf, aber auch ich konzentriere mich jetzt erst einmal voll auf die Spiele, die wir noch haben.“


17.31 Uhr: Salih Özcan über die BVB-Schwankungen:
„Es ist schwer zu sagen, wo da genau der Grund liegt. Wir analysieren das, wir mögen das auch nicht, die Kritik nach Spielen wie in Frankfurt zu hören. Wenn wir erfolgreich sind, wird in zwei Wochen aber auch niemand mehr über Frankfurt reden.“


17.29 Uhr: Salih Özcan über den bisherigen Saisonverlauf:
„Es gibt immer noch Luft nach oben, wir wollen die Leistung von Spiel zu Spiel steigern. Der sportliche Erfolg des Teams steht immer im Vordergrund.“


17.28 Uhr: Edin Terzic über den Endspurt:
„Bis zur WM-Pause haben wir noch vie Spiele, die wollen wir alle gewinnen.“


17.27 Uhr: Salih Özcan über das Lob von Matthias Sammer:
„Wir haben uns ausgetauscht. Ob ich seine Vorschusslorbeeren bestätigen kann, müssen wir abwarten, die Saison ist noch sehr lang.“


17.25 Uhr: Salih Özcan über die Ausgangslage:
„Für Spieler gibt es nichts Schöneres, als Champions League zu spielen. Das ist die Plattform, auf der man sich präsentieren kann. Wir wollen an die bislang guten Leistungen in diesem Wettbewerb anschließen.“


17.23 Uhr: Edin Terzic über die unschönen Szenen rund um das Hinspiel:
„Wir sollten schlau genug sein, nicht noch zusätzliche Probleme aufzuwerfen. Wir hoffen, dass es friedlich bleibt, dass wir ein ruhiges Fußballspiel sehen.“


17.21 Uhr: Edin Terzic über das Kopenhagen-Spiel:
„Die Gruppe ist entschieden, aber geht dennoch um einiges. Sie haben kein Heimspiel verloren, ihre Auftritte gegen Sevilla und Manchester waren sehr eng. Aber es ist die fünfte Englische Woche in Serie. Es gibt Faktoren, die dann entscheiden, wie wir aufstellen. Wir müssen auch das Training abwarten.“


17.18 Uhr: Edin Terzic über Guerreiro, Wolf und Rothe:
„Für Rapha gilt das gleiche wie für Marco. Bei Marius Wolf gibt es immer wieder Tage, an denen er sich unwohl und schlapp fühlt. Wir werden das untersuchen, er soll sich jetzt erholen. Tom Roth ist am Knie verletzt. Er hat einen Schlag abbekommen, aber das Training normal beendet. Heute Morgen ist das Knie dann dick geworden.“


17.17 Uhr: Edin Terzic über Marco Reus:
„Marco hat komplett trainiert, aber es hat für Kopenhagen noch nicht gereicht. Er wird jetzt zwei Tage in Dortmund arbeiten, Donnerstag dann wieder mit uns. Das große Ziel ist, dass er uns Samstag wieder zur Verfügung steht.“


17.16 Uhr:
Edin Terzic und Salih Özcan sind da. Die Pressekonferenz beginnt.


17.00 Uhr:
Herzlich willkommen in unserem Live-Ticker. In 15 Minuten beginnt die Pressekonferenz mit BVB-Trainer Edin Terzic und Mittelfeldspieler Salih Özcan vor dem Champions-League-Spiel beim FC Kopenhagen.