BVB-Spieler Leitner lässt Leistung sprechen

Trotzreaktion des Rückkehrers

Borussia Dortmund plant nicht mehr mit ihm - doch so leicht gibt Moritz Leitner nicht auf. Der U21-Nationalspieler, der im Sommer nach einer anderthalbjährigen Leihe aus Stuttgart zum BVB zurückkam, präsentierte sich im Trainingslager in Bad Ragaz in guter Verfassung.

DORTMUND

, 27.07.2015, 20:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Moritz Leitner würde am liebsten beim BVB bleiben.

Moritz Leitner würde am liebsten beim BVB bleiben.

Anstatt zu schmollen, ließ er auf dem Platz Leistung sprechen und präsentierte sich bestens gelaunt. Die Botschaft: Ich würde am liebsten bleiben. Eine sportliche Zukunft in Dortmund dürfte der 22-Jährige dennoch nicht haben, dazu ist der Kader des BVB schlicht zu groß.

Jetzt lesen

Vor allem auf Leitners Position im zentralen Mittelfeld ist die Konkurrenz prominent: Ilkay Gündogan, Gonzalo Castro, Shinji Kagawa und Henrikh Mkhitaryan balgen sich um die Plätze. Leitner muss sich ganz hinten anstellen.

Keine Ausleihe mehr

Der Vertrag des früheren „Löwen“ läuft noch bis zum 30. Juni 2017, eine erneute Ausleihe hat er kategorisch ausgeschlossen. Noch hat auch kein Klub öffentlich Interesse an Leitner signalisiert, unbemerkt dürften seine ordentlichen Leistungen allerdings nicht bleiben. Und bis zum 30. August ist ja auch noch Zeit. Erst dann schließt das Transferfenster. 

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt