BVB-Spieler Schmelzer riskiert eine dicke Lippe

Andenken an Tottenham

Marcel Schmelzer nahm am Donnerstag ein schmerzhaftes Andenken an den überzeugenden 3:0-Sieg über Tottenham Hotspur mit nach Hause. Nach einem Tritt von "Spurs"-Mittelfeldspieler Thomas Carroll ins Gesicht des Dortmunders wurde Schmelzers Lippe dicker und dicker. Der BVB-Linksverteidiger nahm es allerdings mit Humor.

DORTMUND

, 11.03.2016, 17:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aua! Thomas Carroll (l.) trifft Marcel Schmelzer genau im Gesicht.

Aua! Thomas Carroll (l.) trifft Marcel Schmelzer genau im Gesicht.

Es lief die 35. Spielminute des Hinspiels im Europa-League-Achtelfinale, als Schmelzer mit dem Kopf zu einem Flugball ging. Carroll hatte die gleiche Idee, nahm allerdings den Fuß anstelle des Kopfes und traf den BVB-Linksverteidiger mitten ins Gesicht. Der 28-Jährige ging zu Boden und musste behandelt werden, Carroll sah Gelb von Schiedsrichter Cüneyt Cakir - und war damit gut bedient.

Stollenabdruck auf der Lippe

Als Schmelzer nach der Partie in die Mixed Zone kam, waren die Folgen des bösen Tritts nicht zu übersehen. Am linken Auge, der Nase und oberhalb der Oberlippe hatten die Stollen des Engländers Schürfwunden hinterlassen, auf der angeschwollenen Lippe sah man sogar noch einen Stollenabdruck. Dennoch hatte Schmelzer durchgespielt.  

@Matthias_aus_Do halb so wild ? pic.twitter.com/nL0yH9TIqJ

— Marcel Schmelzer (@Schmelle29)

 

Am Tag danach waren die Schmerzen weniger geworden. "Halb so wild", twitterte der Linksverteidiger am Freitagnachmittag an unsere Redaktion - und schickte ein passendes Foto gleich mit. Sein Einsatz gegen Mainz am Sonntag (17.30 Uhr) ist nicht gefährdet. 

 

Der RN-BVB-Podcast

Der BVB-Podcast der Ruhr Nachrichten - einmal in der Woche Experten-Talk zum BVB. Jetzt hier, bei Spotify oder bei Apple Podcasts hören.

BVB-Newsletter

Täglich um 18 Uhr berichtet unser Team über die wichtigsten schwarzgelben Neuigkeiten des Tages.

Lesen Sie jetzt