Anzeige


BVB-Sportdirektor Michael Zorc kündigt Gespräche mit Wechselkandidaten an

Nach USA-Rückkehr

Während die BVB-Profis nach der USA-Rückkehr zwei freie Tage genießen, muss Michael Zorc ordentlich malochen. Dortmunds Sportdirektor kündigt Gespräche mit den Wechselkandidaten an.

South Bend / Dortmund

, 20.07.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Sportdirektor Michael Zorc kündigt Gespräche mit Wechselkandidaten an

Hat in den kommenden Woche viel Arbeit vor sich: BVB-Sportdirektor Michael Zorc. © BVB/Alexandre Simoes

Am Rande des Testspiels in South Bend gegen den FC Liverpool erklärte der 56-Jährige auf Anfrage: „Wir werden jetzt am Wochenede mit allen Kandidaten noch einmal Gespräche führen.“

Hängepartie bei Guerreiro

Damit dürften in erster Linie Maximilian Philipp, Shinji Kagawa, Andre Schürrle und Sebastian Rode gemeint sein. Auch die Hängepartie bei Raphael Guerreiro soll möglichst bald beendet werden. Der Verein möchte ungern mit einem im Juni 2020 auslaufenden Vertrag des Portugiesen in die neue Spielzeit gehen.

Jetzt lesen

Trainer Lucien Favre hatte zuletzt erklärt, am liebsten mit einem Kader von 22 Feldspielern, drei Torhütern plus den Nachwuchstalenten arbeiten zu wollen.

BVB-Feinschliff in Bad Ragaz

Nach der Dortmund-Rückkehr am Sonntagvormittag erhalten die Spieler zwei freie Tage, das nächste Training in Brackel soll Dienstag stattfinden. „Jetzt freuen wir uns, dass wir eine Woche lang in Dortmund richtig arbeiten können“, erklärte Kapitän Marco Reus.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc kündigt Gespräche mit Wechselkandidaten an

MichaelZorc (l.) im Gespräch mit Lucien Favre. © BVB/Alexandre Simoes

Am Samstagvormittag reist der BVB für den Feinschliff ins Trainingslager nach Bad Ragaz. Bereits am Tag der Ankunft steht das Testspiel gegen Udinese Calcio (17 Uhr, Altach) auf dem Programm.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt