BVB-Sportdirektor Zorc geht von Guerreiro-Verbleib aus

Transfermarkt

Endgültige Gewissheit bei der Personalie Raphael Guerreiro wird es beim BVB erst am Montagabend geben. Sportdirektor Michael Zorc lässt jedoch eine klare Tendenz erkennen.

Berlin/Dortmund

, 31.08.2019, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Sportdirektor Zorc geht von Guerreiro-Verbleib aus

Raphael Guerreiros Vertrag beim BVB läuft noch bis zum 30. Juni 2020. © imago

Borussia Dortmund und die Personalie Raphael Guerreiro - bleibt er oder wechselt er? Seit Monaten wird gesprochen und verhandelt. Spätestens am Montagabend wird es eine Entscheidung geben.

Guerreiros Vertrag läuft bis 2020

Michael Zorc lässt eine klare Tendenz erkennen: „Rapha ist dabei. Es gibt nichts, worüber wir aktuell zu befinden hätten. Ich gehe - Stand jetzt - davon aus, dass er bei uns bleibt“, sagte der BVB-Sportdirektor bei „Sky“ kurz vor dem Anpfiff der Partie bei Union Berlin. „Wir sind aktuell in Gesprächen und ich würde mich freuen, wenn er verlängert.“ Guerreiros Vertrag bei den Schwarzgelben läuft noch bis zum 30. Juni 2020.

BVB-Sportdirektor Zorc geht von Guerreiro-Verbleib aus

Geht von einem Guerreiro-Verbleib aus: Sportdirektor Michael Zorc. © imago

Eine Hintertür bleibt aber offen. „Er hat noch ein Jahr Vertrag. Wir müssen gucken, wie die Finanzsituation ist und abwägen, wenn noch etwas kommen sollte“, so Zorc. Neben Paris Saint-Germain brachten spanische Medien am Samstag auch Atletico Madrid als möglichen Interessenten ins Gespräch.

Lesen Sie jetzt