Borussia Dortmund

BVB-Stimmen zum Sieg in Bielefeld: Hummels lobt die Mannschaft – und sich selbst

Borussia Dortmund erfüllt seine Pflicht beim 3:1 gegen Arminia Bielefeld. Abwehrchef Mats Hummels lobt die Reaktion der Mannschaft - und sich selbst. Die Stimmen zum Spiel.
BVB-Abwehrspieler Mats Hummels nimmt Maß und trifft in Bielefeld zum 2:0. © dpa

Nur kurz wackelt der BVB gegen Arminia Bielefeld. Nach dem verdienten 3:1 bleibt Borussia Dortmund dem FC Bayern München auf den Fersen. Mitten hinein in die Bielefelder Drangphase erzielte Emre Can per Elfmeter die Führung (31.). Mit dem Pausenpfiff sorgte Mats Hummels per feiner Direktabnahme für den sehenswerten zweiten Treffer. Nach dem Seitenwechsel entschied Jude Bellingham das Spiel: Der Youngster bat die halbe Bielefelder Defensive zum Tanz und lupfte die Kugel auch noch über Arminia-Torwart Ortega hinweg ins Netz. Kurz vor Schluss sorgte der eingewechselte Fabian Klos für Ergebniskosmetik. Die Stimmen zum Spiel:

Das sagen die BVB-Profis zum 3:1-Erfolg bei Arminia Bielefeld


Mats Hummels (BVB-Abwehrchef): „Wir waren, bis auf ein paar Minuten in der ersten Halbzeit, komplett fokussiert. Wir wollten eine Antwort auf das Dienstag-Spiel zeigen. Gegen Amsterdam war es leider ein Rückfall, zu dem wir alle klare Worte gefunden haben, was aber nur etwas bringt, wenn uns solche Dinger nicht zu regelmäßig unterlaufen. Das war heute eines meiner schöneren Tore, da muss ich nicht drum herumreden. Der ist ganz schön reingeflogen.“

Marco Rose (BVB-Trainer): „Es war für mich in der Summe ein verdienter Sieg. Eine gute Anfangsphase, zwischendrin war es ein bisschen holprig. Die zweite Halbzeit war sehr kontrolliert und mit dem 3:0 haben wir eigentlich das Spiel zugemacht. Dann hätte ich mir natürlich gewünscht, dass wir mal zu Null spielen, aber es war insgesamt eine gute Reaktion.“

Emre Can (BVB-Mittelfeldspieler): „Wir mussten eine Reaktion zeigen nach dem letzten Spiel und das haben wir heute auch gemacht. Man darf Bielefeld nicht unterschätzen. Es war nicht einfach hier zu spielen, aber wir haben das souverän gemacht – großes Kompliment an die Mannschaft.“

Das sagen die Bielefelder zum 1:3 gegen Borussia Dortmund


Amos Pieper (Arminia-Abwehrspieler): „Wir müssen weitermachen, das Tor in den entscheidenden Momenten noch besser verteidigen. Dann ist gegen jeden Gegner etwas drin. Daran müssen wir weiter glauben.“

Manuel Prietl (Arminia-Mittelfeldspieler): „Wir müssen mutig weiter machen, an uns arbeiten. Wir haben große Chancen gehabt, die kriegst du gegen Dortmund nicht jede Minute. Das sind Kleinigkeiten, an denen wir arbeiten müssen: Die Tore zu machen und hinten besser zu verteidigen. Vom Engagement her kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen.“